ÖVP-Programm: „Leistung muss sich auch lohnen“. VP will die Familien entlasten und die Steuerquote senken.

Erstellt am 14. September 2017 (03:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die VP-Kandidaten Dieter Funke und Andreas Hanger mit dem Wahlprogramm.
Knapp

Eckpunkte des VP-Wahlprogramms präsentierten die beiden Kandidaten Andreas Hanger und Dieter Funke in der Vorwoche bei einer Pressekonferenz. „Leistung muss sich in Österreich wieder lohnen“, hob Hanger hervor.

„Die ÖVP steht für eine Entlastung der Familien und dafür, dass beim ersten Eigentumserwerb keine Gebühren anfallen“, erklärte der VP-Spitzenkandidat im Wahlkreis. Aber auch eine Entlastung der Einkommen durch Senkung der Abgaben- und Steuerquote von derzeit 43 auf unter 40 Prozent fordert die ÖVP.

Fördern will sie zudem, dass sich Mitarbeiter an Unternehmen beteiligen. Dafür soll es einen Freibetrag von 3.000 Euro geben. Gegenfinanziert werden soll das Kurz-Modell durch zusätzliches ökologisches Wirtschaftswachstum, Reduzierung der Staatsausgaben, eine Effizienzsteigerung des staatlichen Systems, durch einen Stopp der Zuwanderung ins Sozialsystem und auch durch Kürzung der Sozialhilfe für Migranten.