Erstellt am 01. Juni 2015, 10:20

von Hermann Knapp

EDEN-Eward für das Mostviertel. Moststraße überzeugte Jury mit "Alles Birne" und wird nun europaweit beworben.

Freuen sich über den EDEN-Eward (v.l.n.r.): Christoph Madl (Niederösterreich Werbung), Moststraßenobfrau Michaela Hinterholzer, Andreas Purt ( Mostviertel Tourismus), Gudrun Vösenhuber (Mostviertel Tourismus, Projekteinreichung), Christian Haberhauer (Moststraße) und Doris Hausberger (Mostelleria).  |  NOEN, Mag.(FH) Helmut Harringer

„And the winner is“ ... das Mostviertel! Es erhielt den begehrten „EDEN-Eward 2015 (European Destination of ExcelleNce).

„Es gab 27 Einreicher. Die Mostviertel Tourismus GmbH bewarb sich mit der Region Moststraße, unter dem Projektnamen ,Alles Birne‘. Nach einer Vorauswahl blieben fünf Regionen übrig, die von Jurymitgliedern besucht wurden“, berichtet Gudrun Vösenhuber von der Tourismus-GmbH. Der Termin kam sehr kurzfristig zustande. „Aber da wir gut vernetzt sind, haben wir schnell ein Programm auf die Beine gestellt. Das hat uns sicher Pluspunkte gebracht!“

Besuche in der Mostelleria, im Mostbirnhaus und beim Mostheurigen Distelberger beeindruckten die Jurymitglieder, aber auch, dass „die Birne“ als Markenzeichen der Moststraße allgegenwärtig ist – in Kreisverkehren, bei den Mostheurigen, als Muster auf Dirndlkleidern, als Seife im Wellnessbereich von Betrieben und durch „Bartl die Birne“ sogar als Lernprogramm für den Schulunterricht. Also zog das Mostviertel neben dem Bregenzer Wald und dem Waldviertel in die Runde der letzten drei ein. Diese durften sich in Wien der gesamten fünfköpfigen Jury präsentieren – und das Mostviertel überzeugte erneut. Am Donnerstag der Vorwoche wurde es in Krems offiziell als Sieger verkündet.

Bestätigung für Betriebe und Gemeinden

Darüber freut sich natürlich besonders Moststraßenobfrau Michaela Hinterholzer. „Dieser Award ist eine Bestätigung der guten Arbeit innerhalb der Moststraße und der Mostviertel Tourismus Gmbh. Ohne die erfolgreiche Partnerschaft von Betrieben, Tourismus, Landwirtschaft und Gemeinden wären viele Aktivitäten nicht möglich. Der Preis gehört ihnen allen.“

Der EDEN-Eward bringt nicht nur Ehre, sondern auch greifbare Leistungen. So wird das Mostviertel von der Österreichwerbung nun ein Jahr lang als die Region auf internationaler Ebene beworben.

Im Herbst werden die Siegerregionen aller teilnehmenden Staaten nach Brüssel zur offiziellen Würdigung gebeten.
 

Mehr zum Thema: