Verkehrsunfall mit sieben Verletzten auf der A1. Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Freiwillige Feuerwehr Amstetten am Donnerstag in den frühen Morgenstunden auf die Westautobahn gerufen.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 18. März 2021 (09:38)

Die Feuerwehr konnte rasch Entwarnung geben, denn es war niemand in den stark deformierten Fahrzeugen eingeklemmt.

An dem Unfall waren vier Fahrzeuge involviert, davon zwei Lastkraftfahrzeuge. Die nachkommenden Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle gemeinsam mit der Autobahnpolizei und der Asfinag großräumig ab.

Ein Großaufgebot des Roten Kreuzes, darunter auch ein Notarzteinsatzfahrzeug, waren im Einsatz. Sie versorgten sieben Personen versorgen und transportierten diese dann in die umliegenden Krankenhäuser.

Nach Freigabe durch die Autobahnpolizei konnte die Feuerwehr mit den Bergungsarbeiten beginnen, währenddessen musste die Autobahn für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Nach rund 4,5 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.