Weihnachtsgeschäft: „Ein Frequenzplus von 30 Prozent“

Erstellt am 29. November 2022 | 20:00
Lesezeit: 4 Min
440_0008_8537832_ams48stadt_tee_schnabel.jpg
Pia Weingartner und Paula Atteneder holten sich Ideen für ihre Weihnachtsgeschenke im Tee Schnabel bei Inhaberin Manuela Neudorfer.
Foto: Margit Brückner
Die Weihnachtszeit ist eingeläutet und damit die wichtigsten Wochen für den Handel. Die Geschäfte im Bezirk Amstetten erzielten am ersten Einkaufssamstag bereits sehr gute Ergebnisse.
Werbung

Minus 20, Minus 30, Minus 40 Prozent. Menschen nutzten die Angebote, wie am Black Friday und am ersten Einkaufssamstag, um Weihnachtsgeschenke zu shoppen. „Wir sind mit dem ersten Adventsamstag sehr zufrieden. Es freut mich, dass die Kunden noch regional einkaufen gehen. Der Online-Handel wirkt sich zum Glück noch nicht großartig aus“, sagt Manuela Neudorfer, Geschäftsführerin von Tee Schnabel in Amstetten.

440_0008_8537625_ams48stadt_cca_hannes_grubner_doris_sch.jpg
CCA-Centerleiter Hannes Grubner ist zufrieden mit dem Geschäft am ersten Adventwochenende.
Foto: Doris Schwarz-König

Auch im City Center Amstetten herrschte am Wochenende freudige Stimmung, denn nach zwei Jahren − geprägt durch Lockdowns − konnte der erste Einkaufssamstag wieder voll ausgekostet werden. „Die erste Bilanz aus dem CCA entspricht den Erwartungen. Derzeit gibt es eine Erhöhung der Besucherfrequenz vor allem an den Nachmittagen. Die beiden Tage – Black Friday und Cyber Monday – sind mittlerweile annähernd die stärksten Umsatztage im Jahr. Der Black Friday hat uns ein Frequenzplus von 30 Prozent gegenüber den anderen Freitagen im November beschert“, ist CCA-Centerleiter Hannes Grubner über die Ergebnisse zufrieden. Erfreulich und zugleich mit Humor zu sehen ist der Frequenzvergleich mit dem ersten Adventsamstag im letzten Jahr mit einem Plus von 350 Prozent. Damals hatten allerdings alle Shops aufgrund der Lockdowns geschlossen. Im CCA blickt man dem weiteren Verlauf des Weihnachtsgeschäfts sehr optimistisch entgegen und geht von einer weiteren Umsatzsteigerung in der Adventzeit aus.

Aufstockung beim Personal in der Vorweihnachtszeit

Für Daniela Wagner, Inhaberin der Sunshine Gallery, war der erste Adventsamstag ein stimmungsvoller Beginn der Weihnachtszeit. „Die Kunden waren schon in Weihnachtsstimmung und es wurden bei Weihnachtsmusik und einer Glühwein-Fruchtgummi-Verkostung einzigartige Geschenke ausgesucht“, erzählt die Geschäftsführerin. In der Vorweihnachtszeit hat sie ihr Personal aufgestockt. „Die Kundenfrequenz vor Weihnachten ist deutlich erhöht. Jeder ist auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk. Und wir versuchen, alle Kundenwünsche umzusetzen. Personalisierte Geschenke aus Glas oder Holz müssen vorbestellt werden und können bis Weihnachten umgesetzt werden“, erklärt Daniela Wagner.

„Bücher sind immer ein gutes Weihnachtsgeschenk“

Bei ihrem regionalen und nachhaltigen Geschäft nimmt sie bewusst Abstand von Rabattschlachten und Angeboten, wie den Black Friday. „Bei unseren Produkten handelt es sich um hochwertiges, handgemachtes Kunsthandwerk, viele mit besonderer Geschichte aus dem Mostviertel. In unserem Geschäft bieten wir Kostproben der Genussprodukte, bei denen man die hervorragende Qualität schmeckt. Wir kennen jeden Lieferanten persönlich und wissen wie und wo die Produkte entstehen“, betont Wagner.

Die St. Valentiner Buchhändlerin Karin Hajek hat den ersten Einkaufssamstag nicht genutzt und ihr Geschäft am Nachmittag geschlossen gehalten. Hajek rechnet, dass das Weihnachtsgeschäft erst nächste Woche so richtig einsetzen wird. Dass die Menschen aufgrund der allgemeinen Teuerung beim Kauf von Büchern sparen könnten, glaubt sie nicht. „Bücher sind immer ein gutes und leistbares Weihnachtsgeschenk. Ein Buch bis 30 oder 40 Euro ist schon drinnen“, ist sie überzeugt.

Besonders gefragt sind ihrer Erfahrung nach Bücher mit regionalem Bezug. Davon hat sie heuer wieder einige neue im Angebot. So gibt es etwa einen neuen Mostviertel-Bildband oder das Kochbuch „Meine Wirtshausküche“ von Lydia Maderthaner aus Weistrach. Perfekt für das Weihnachtsgeschäft ist das neue Vorlesebilderbuch „Das Weihnachtsduell der Großmütter“ aus der Feder des gebürtigen St. Valentiners Hannes Wirlinger.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Kauft ihr Geschenke online?