Greinsfurth bekommt wieder Bankomaten

Vor allem Frauen wünschen sich wieder Ausgabegerät vor Ort. ÖVP hat in Raiffeisenbank Amstetten Partner gefunden.

Erstellt am 15. Dezember 2021 | 04:02
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8248891_ams50greins_bankomat.jpg
Greinsfurth bekommt wieder einen Bankomaten (von links): Ortsvorsteher Manuel Scherscher, Gemeinderat Gerhard Irxenmayer, Raiba-Direktor Andreas Weber und Gemeinderat Michael Hülmbauer.
Foto: ÖVP

Greinsfurth bekommt wieder einen Bankomaten. Nach dem Aus für die Bankstellen im Ort wurde vor einigen Jahren auch der letzte Bankomat abgebaut, weil dort zu wenig Geld abgehoben wurde.

Anzeige

Inzwischen scheint der Bedarf an Bargeld aber wieder gestiegen zu sein. „Vor allem Frauen wünschen sich einen Geldautomaten im Zentrum. Die Alternative beim EK West wird von den Greinsfurtherinnen nicht gerne angenommen, was angesichts der Vorkommnisse im Jahr 2019 nicht weiter verwundert“, erklärt Ortsvorsteher Manuel Scherscher. Damals war dort ja eine Frau ermordet worden.

Dass das Bankgeschäft sich zunehmend in den Online-Bereich verlagert, hat natürlich auch Auswirkungen auf das Filialnetz der Banken, das sich seit Jahren verringert. „Dennoch darf das Grundbedürfnis nach Bargeld nicht vernachlässigt werden“, sagen die Gemeinderäte Gerhard Irxenmayer und Michael Hülmbauer. Gemeinsam mit dem Ortsvorsteher suchten sie einen Bankpartner und wurden bei der Raiffeisenbank Amstetten fündig.

Direktor Andreas Weber erklärte sich bereit, wieder einen Geldausgabeautomaten in Greinsfurth aufstellen zu lassen. „Der Betrieb eines Bankomaten ist zwar nicht billig. Man darf das aber nicht nur durch die wirtschaftliche Brille betrachten. Wir sehen das vor allem als Serviceleistung für die Bevölkerung“, sagt Weber.

Nun geht es darum, einen geeigneten Ort für den Bankomaten zu suchen. „Aber auch da gibt es schon Ideen“, sagte Scherscher. Der Bankomat werde der Bevölkerung schon bald zur Verfügung stehen.