Causa Paul Scherpon schlägt Wellen

Erstellt am 15. April 2014 | 10:10
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgermeisterin Ursula Puchebner
Foto: NOEN
"Standard" greift das Thema auf. Stadtchefin Puchebner kontert mit offenem Brief - hier in voller Länge zu lesen!
Werbung
Die Grünen hatten schon 2012 den Antrag gestellt dem ehemaligen SP-Vizebürgermeister die Ehrenbürgerschaft abzuerkennen. Grund dafür: Die Rolle des ehemaligen Landrats unter dem Naziregime – und vor allem seine Äußerungen über die Amstettner Juden. Die Stadt hat eine Historikerin beauftragt, s Verhalten historisch aufzuarbeiten. Das Ergebnis liegt vor und die NÖN hat ihrer Ausgabe Wocbe 11 auf den Seiten 12 und 13 exklusiv darüber berichtet.

Nun hat die Tageszeitung Standard das Thema aufgegriffen. Gegen die darin enthaltenen Vorwürfe setzt sich Bürgermeisterin Ursula Puchebner mit einem offenen Brief zur Wehr. Die Antwort der Standard-Redakteurin Mag. Andrea Heigl ließ nicht lange auf sich warten.

Klicken Sie, um das gewünschte Dokument zu öffnen:


Werbung