Genuss „4 di“ im Café der Lebenshilfe

Erstellt am 16. März 2022 | 04:06
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8302523_ams11stadt_cca_cafeeroeffnung_lebenshil.jpg
Centerleiter des CCA Amstettens, Hannes Gruber, Geschäftsführer der Lebenshilfe, Christian Albert, Präsidentin der Lebenshilfe, Friederike Pospischil und Betreiber des „Wir 4 di“, David Habichler, freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.
Foto: Margit Brückner
Unter der Leitung von David Habichler eröffnen das Kaffeehaus und der Shop „wir 4 di“ der Lebenshilfe im CCA Amstetten.
Werbung
Anzeige

Nach über 20 Jahren gibt Renate Gröbner ihr Café Bellissimo im CCA Amstetten in andere Hände. Und zwar in jene von David Habichler und seinem Team von der Lebenshilfe Amstetten.

Angefangen hat alles vor einem Jahr mit einem kleinen Verkaufsstand der Lebenshilfe im CCA. Hier gab es jeden Donnerstag selbst gemachte, regionale Produkte, wie eingelegtes Gemüse oder Chutneys.

Projekt mit Herzblut und Engagement

„Es gab Gespräche mit Herrn Habichler über ein Lokal im CCA, in dem Personen der Lebenshilfe Niederösterreich mitarbeiten können. Dazu kam, dass die Besitzerin des Bellissimo-Cafés, Renate Gröbner, ihr Kaffeehaus nach 23 Jahren abgeben und nur noch ihren Geschenkeshop betreiben wollte. Ich bin sehr glücklich über die Eröffnung des sehr schön gewordenen Lokals und bin mir sicher, dass die regionalen, hochwertigen Produkte von den Kunden gut angenommen werden“, sagt CCA-Leiter Hannes Grubner.

Im CCA 1, Ebene 3, gibt es neben dem umfangreichen Frühstücksangebot und kulinarischen Schmankerln, wie Snacks to go, Mehlspeisen und Backwaren der Bäckerei Riesenhuber, viele weitere handgemachte Produkte aus den Lebenshilfe Niederösterreich Werkstätten. Im liebevoll dekorierten Shop gibt es Selbstproduziertes aus Holz und Ton, Säfte, Chutneys, Liköre, eingelegtes Gemüse und viele weitere Produkte, wie den Most4tel Kaffee.

Sabine Schönherr arbeitet in der Lebenshilfe Amstetten und genießt das Frühstück im Cafe „wir 4 di“: „Ich finde, das Kaffeehaus ist eine gute Idee. In der Nähe gibt es nichts Vergleichbares. Menschen mit besonderen Bedürfnissen gehören unterstützt.“ Lebenshilfe Niederösterreich Geschäftsführer Christian Albert und David Habichler, Regionalleiter der Region Mostviertel, sind von dem Projekt überzeugt.

440_0008_8302524_ams11stadt_cca_cafeeroeffnung_lebenshil.jpg
Die Eröffnung des Shops und des Kaffeehauses „wir 4 di“ der Lebenshilfe fand am Freitag, 11. März, regen Anklang.
Foto: Margit Brückner

„Ich habe ein super Team und ich freue mich, dass die Mitarbeiter unter dem Leitsatz „Dein Besuch. Meine Chance.“ die Möglichkeit bekommen, ihr Können und ihre Fähigkeiten zu zeigen“, bedankt sich David Habichler bei Centerleiter Hannes Grubner für den idealen Standort des Projekts, das Kaffeehaus mit einem Shop zu kombinieren.

Die Lebenshilfe Niederösterreich begleitet Menschen mit Beeinträchtigung bei einem selbstbestimmten Leben.

Im „wir 4 di“ betreiben Klienten der Region gemeinsam mit Mitarbeitern und -Fachkräften das Kaffeehaus und den Shop.

„Mit diesem Projekt zeigen Klienten der Region, welch wertvollen Beitrag sie in der Gesellschaft leisten. Diese Menschen hatten es nicht immer leicht im Leben. Bei ausreichend Unterstützung und außergewöhnlichen Projekten, wie diesen, ermöglichen wir den Weg zur Inklusion. Ein gutes Miteinander aller Menschen“, betont die Präsidentin der Lebenshilfe Niederösterreich, Friederike Pospischil.

Werbung