3.600 Enten waren in Amstetten am Start. Round Table 48 lud in Amstetten zu spannendem Wettkampf. Reinerlös dient einem guten Zweck.

Erstellt am 27. August 2017 (21:38)

Am Sonntag lieferten sich bei Traumwetter mehr als 3.600 Quietsche-Enten ein spannendes Rennen im Mühlbach. Der Round Table 48 unter Präsident Andreas Gebetsberger hatte zu diesem ungewöhnlichen Event geladen, der zahlreiche Besucher anlockte.

Im Vorfeld, aber auch vor Ort konnte man Enten mit Startnummer um fünf Euro pro Stück erwerben. Den Besitzern jener Enten, die als erste ins Ziel kamen, winkten tolle Preise.

Zuerst wurden die Enten in eine große Baggerschaufel geworfen und dann in den Mühlbach gekippt. Nach 500 spannenden Metern ging die Ente mit der Nummer 2.747 als erste durchs Ziel und bescherte ihrer Besitzerin Anna Heinberger eine Reise ins Disneyland. 52 weitere tolle Sachpreise wurden ebenfalls vergeben. Die Freiwillige Feuerwehr sorgte für das leibliche Wohl der Teilnehmer.

Der Round Table 48 wird mit dem Erlös der Aktion zwei Familien im Bezirk unterstützen. „Das erste Projekt wird gemeinsam mit Vereinen aus Wallsee durchgeführt. Da geht es um einen notwendigen Hausumbau, weil ein Bewohner einen Schlaganfall erlitten hat. Außerdem werden wir einen Augensteuerungscomputer für ein verunfalltes Mädchen aus dem Bezirk anschaffen“, erklärt Präsident Andreas Gebetsberger.