Schulbälle im Bezirk Amstetten: Immer am „Ball“ bleiben

Erstellt am 25. Oktober 2022 | 20:00
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8507264_ams43stg_darueber_pfarrball.jpg
Der St. Georgner Pfarrball sorgte zuletzt 2020 für beste Unterhaltung.
Foto: Pfarre St. Georgen am Ybbsfelde
Man tanzte und wird tanzen. Mancherorts hat es sich aber leider auch ausgetanzt.
Werbung
Anzeige

Großer Ansturm beim Haager und Amstettner HLW-Ball sowie beim BAfEP-Ball in der Pölz-Halle. Beste Unterhaltung auch beim Landjugendball in Ertl: Sie ist gestartet, die Ballsaison, und wird auch in den kommenden Wochen und Monaten für Bewegung auf den Tanzflächen sorgen, warten doch noch HAK/HAS-Ball und Gymnasiumball in der Johann-Pölz-Halle oder zahlreiche diverse Bälle in vielen anderen Gemeinden, wie etwa der Pfarrball in St. Georgen/Ybbsfelde am 14. Jänner. „Für unsere Gemeinde ist das ein großes gesellschaftliches Ereignis. Die Menschen kommen gerne und wir freuen uns schon darauf“, verrät Pfarrobfrau Maria Prinz.

Eröffnet wird der Ball übrigens von der St. Georgner Jugend, für musikalische Unterhaltung sorgt die Band „DaBasGo“. Überlegungen, die Veranstaltung angesichts Unsicherheiten rund um Corona-Folgen abzusagen, habe es nicht gegeben. Damit ist der St. Georgner Pfarrball eine jener traditionsreichen Veranstaltungen, die auch heuer stattfinden werden.

Andere Bälle, die vor Corona noch Fixpunkt im Veranstaltungsreigen waren, gibt es in dieser Saison hingegen nicht mehr. Die „Ballnacht im Sturmhof Oed“ des Tennisvereins Oed sucht man ebenso vergebens im Veranstaltungskalender wie den ÖKB-Ball im Schloss Zeillern oder den Wirtschaftsbund-Ball in Amstetten. „Wir überlegen aber, ein Fest zu veranstalten und dieses jünger zu gestalten. Zum Beispiel als Fete Blanche, vielleicht mit Unterstützung von JVP und ÖVP-Frauen“, erklärt Stadtrat Peter Pfaffeneder vom Amstettner Wirtschaftsbund.

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Geht ihr gerne auf Bälle?