Seniorenbund Amstetten bietet Unterstützung an. Für die Senioren ist die aktuelle Situation natürlich besonders belastend. Dem Seniorenbund ist es daher wichtig, seinen Mitgliedern gerade jetzt mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Amstettens Obmann Johann Brandstetter verspricht Unterstützung für jene, die sie benötigen.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 19. März 2020 (16:32)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
brandstätter.jpg
Der Amstettner Seniorenbundobmann Johann Brandstetter bietet mit seinen Obleuten in den Ortsteilen älteren Menschen Hilfe bei notwendigen Besorgungen an.
Volkspartei Amstetten

„Ich bin in der glücklichen Lage eine Familie zu haben, die in der jetzigen Situation meiner Frau und mir die Wege abnimmt und somit die persönliche Versorgung für uns gewährleistet. Jedoch gibt es viele Senioren, die nicht über ein solches soziales Netz verfügen", sagt Brandstetter. Er bietet den 500 Mitgliedern des Seniorenbundes in der Gemeinde Amstetten daher eine Anlaufstelle, falls sie Lebensmittel, Medikamente oder sonstige Dinge benötigen. Wer Unterstützung braucht soll sich entweder an einen Funktionär des Seniorenbundes wenden, die Nummer 06644016838 anrufen oder auch einfach eine E-Mail schreiben an: office@volkspartei-amstetten.at. 

Das Angebot gilt natürlich auch für ältere Menschen in Amstetten, die nicht Mitglied im Seniorenbund sind. 

"Wir sind eine Gemeinschaft, die in guten Zeiten sehr gerne beisammen ist und es ist für uns daher auch selbstverständlich, in Notzeiten zusammenzuhalten", sagt Brandstetter.