Kleiner Cluster in Seitenstetten nach Hochzeit

42 Personen sind in Seitenstetten derzeit mit dem Corona-Virus infiziert. Grund für diese hohe Zahl sind zwei kleinere Cluster in der Vorwoche. Laut Auskunft der Bezirkshauptmannschaft sind nach einer Hochzeit bei den Gästen neun Infektionen aufgetreten. Der zweite Cluster betrifft den Kirchenchor, wo sich fünf Personen angesteckt haben.

Red. Amstetten Erstellt am 24. September 2021 | 11:11
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Savanevich Viktar/shutterstock.com

Wie viele der Betroffenen geimpft oder ungeimpft sind, ist der Behörde nicht bekannt. Die geltenden Corona-Regeln wurden offenbar in beiden Fällen grundsätzlich eingehalten. "Aber absolute Sicherheit bietet natürlich auch 3G nicht. Und wenn doch eine Person dabei ist, die stark verteilt, dann kommt es eben zu weiteren Infektionen. Insgesamt sind in Seitenstetten einige wenige Familien betroffen. Das Contact-Tracing hat gut funktioniert und dadurch konnte der Cluster eingedämmt werden. Seit zwei Tagen gab es auch keine neue Infektionen, die mit diesen beiden Ereignissen in Verbindung stehen", sagt Bezirkshautpfrau-Stellvetreter Markus Peham. Bei allen Betroffenen dürfte der Krankheitsverlauf eher leicht sein.

Im Vergleich zum Durchschnitt der Gemeinden im Bezirk weisen auch St. Peter in der Au mit 15 und Biberbach ebenfalls mit 15 Infizierten höhere Ansteckungszahlen auf. In St. Valentin sind derzeit 23 Personen Corona-positiv getestet.