Zahl der Infizierten im Bezirk Amstetten steigt noch

Die Corona -Zahlen im Bezirk gehen nach wie vor in die Höhe. "Wir haben täglich im Schnitt 250 neue positive Fälle. Am Sonntag waren es sogar 400. "Die Infektion geschieht meist im privaten Bereich. Ist eine Person in einer Familie betroffen, dann stecken sich fast immer alle anderen auch an, das zieht sich dann über zwei bis drei Wochen hin", berichtet Bezirkshauptfrau Martina Gerersdorfer. Aktuell sind 3.190 Menschen infiziert, 3.700 in Absonderung und 8.700 als Kontaktpersonen registriert. Die 7-Tages-Inzidenz liegt derzeit bei 1.621,9.

Erstellt am 24. November 2021 | 13:59
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Savanevich Viktar/shutterstock.com

Der Lockdown, der die Zahl der Neuansteckungen unterbinden soll wird sich voraussichtlich erst gegen Ende nächster Woche in der Statistik positiv bemerkbar machen. 

Die Impfquote ist inzwischen auf 61,67 Prozent gestiegen. Mit Waidhofen an der Ybbs 61,2 Prozent, Scheibbs 60,37 Prozent und Melk 62,6 Prozent, rangiert der Bezirk Amstetten da aber nach wie vor am unteren Ende der NÖ-Statistik. 

Bei den Gemeinden weist Ertl mit 49,88 Prozent die geringste Anzahl an vollimmunisierten Personen auf, die meisten St. Valentin mit 68,84 Prozent.