Bezirk Amstetten: Anstieg führte zu Staus vor Teststation

Mit Dienstag waren im Bezirk 2.103 Personen infiziert. Die Wartezeiten auf ein Testergebnis haben sich verlängert.

Erstellt am 10. November 2021 | 04:00
Coronavirus Coronatest Schnelltest
Symbolbild
Foto: Noiel/shutterstock.com

Wie Bezirkshauptfrau Martina Gerersdorfer berichtet, gibt es derzeit im Bezirk 2.103 mit dem Coronavirus infizierte Personen, insgesamt 2.845 Absonderungen und 5.748 Kontaktpersonen. „Wir sind steigend. Dazu kommt, dass wir bei vielen Personen, die bereits getestet wurden, noch auf ein Ergebnis warten. Normalerweise haben wir dieses innerhalb eines Tages bekommen, jetzt dauert es aber oft zwei, drei Tage bis das Ergebnis da ist, da die Auswertung durch die Labore länger dauert“, schildert Gerersdorfer die Lage.

Am Montag sind trotz noch fehlender Befunde 230 positive Fälle dazugekommen. „Alle Gemeinden sind rot und liegen bei der Inzidenz über 500“, sagt die Bezirkshauptfrau.

Es zeige sich weiters, dass sich bei einem Fall in der Familie beinahe immer alle Familienmitglieder infizieren. Gerersdorfer hofft, nun, dass die neuen Regelungen zu einer „Plateaubildung“ führen wird und der Anstieg sich nicht weiter dramatisiert. „Aber wir werden noch länger auf einem sehr hohen Niveau sein. Es hängt von den Menschen ab, wie sie sich verhalten“, ist sie überzeugt.

Mehr dazu:

Umfrage beendet

  • Gibt es ausreichend Testmöglichkeiten?