Amstettner Gottesdienst über Live-Stream. Auch die Amstettner Pfarren reagieren auf die Verbreitung des Coronavirus. Ab sofort werden in St. Marien und St. Stephan keine öffentlichen Sonntagsgottesdienste mehr gefeiert. Es besteht aber die Möglichkeit per Live-Stream einen Gottesdienst an jedem der kommenden Sonntage um 9.30 Uhr mitzufeiern.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 13. März 2020 (10:30)
Symbolbild
Symbolbild

Die Kreuzwegandacht an den Fastensonntagen um 14 Uhr in St. Stephan wird auch weiterhin abgehalten werden. Die Gottesdienstordnung bleibt in der Klosterkirche unverändert. In St. Marien wird am Dienstag um 19 Uhr die Heilige Messe gefeiert, in St. Stephan wird es bis auf Weiteres eine Heilige Messe am Mittwoch und am Donnerstag um 8.30 Uhr geben. Der Gottesdienst im Pflege- und Betreuungszentrum entfällt.

In der Pfarre Herz Jeus finden dieses Wochenende (14. und 15. März) die Gottesdienste mit der behördlich vorgeschriebenen Anzahl von maximal. 100 Personen statt (inklusive Priester und liturgischem Dienst).

Der Einlass ist nur über das Seitenportal möglich. Der Haupteingang bleibt versperrt. Die klare Empfehlung ist, die Gottesdienste nicht zu besuchen, das gilt insbesondere für die stärker gefährdeten Personengruppen (ältere und kranke Gläubige). Hingewiesen wird zudem auf die Möglichkeit, Gottesdienste über Medien (Radio, TV, Internet) mitzufeiern. 

Ab Montag, 16.3. werden alle Gottesdienste bis voraussichtlich 3. April ausgesetzt.

Ab sofort gilt in allen Pfarren: Alle pfarrlichen und überpfarrlichen Veranstaltungen der Pfarre werden - unabhängig von der Anzahl der Beteiligten - abgesagt, auch Sitzungen Chorproben etc.!