Cluster in Pfarre Neuhofen a.d. Ybbs. In der Pfarre Neuhofen a.d. Ybbs im Bezirk Amstetten sind vermehrt Corona-Infektionen aufgetreten. 28 Personen in der Gemeinde seien positiv getestet worden, verwies "Kathpress" am Montag auf Medienberichte. Die Ansteckungen sollen auf eine Primizfeier am 11. Oktober zurückzuführen sein.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 26. Oktober 2020 (09:28)
Symbolbild
Seasunandsky, Shutterstock.com

In Neuhofen wurden vorerst alle Veranstaltungen abgesagt. Dazu zählt auch die für Samstag geplant gewesene "Nacht der 1.000 Lichter".

Die Pfarre habe sämtliche Vorgaben ein gehalten, sagte Katharina Brandner, Sprecherin der Diözese St. Pölten, laut "Kathpress". Auf die Situation sei ebenfalls angemessen reagiert worden. "Alle behördlich notwendigen Schritte wurden in die Wege geleitet. Zum Thema Chorgesang wurden die entsprechenden Maßnahmen in der Überarbeitung der Rahmenordnung nun weiter verschärft, das ist mit Blick auf den entstandenen Cluster sinnvoll und richtig", so Brandner.

"Leider haben sich einige Chorsänger und Musikanten mit dem Coronavirus angesteckt, obwohl es zugewiesene Plätze gab, die Abstände eingehalten wurden, ...", schrieb Pfarrer Helmut Prader auf der Website der Kirchengemeinde. Die Freude über die Primiz sei dadurch getrübt. Er wünsche vor allem allen Erkrankten baldige Genesung, so Prader.

Insgesamt dürfte es mit Stand Montag, 8 Uhr, in der Gemeinde 37 mit Corona infizierte Personen geben.