Infektionszahlen im Bezirk Amstetten steigen

Die britische Mutation greift im Bezirk Amstetten um sich. Hotspots sind Aschbach und Wallsee. Behörde hat für einige Gemeinden eine Vorwarnstufe ausgerufen.

Erstellt am 24. März 2021 | 05:46
Coronavirus Symbolbild
Symbolbild
Foto: Kichigin, Shutterstock.com

Das Coronavirus breitet sich wieder stärker aus. Zwar liegt die Inzidenz mit 220,6 niederösterreichweit noch im Mittelfeld, doch es gibt fünf Gemeinden, die einen Wert von über 400 aufweisen und vier mit einem Wert über 300.

„Ich stehe mit den Bürgermeistern in Kontakt, um die Situation zu beleuchten. Wichtig ist, dass wir die Fälle zuordnen und nachverfolgen können“, sagt Bezirkshauptfrau Martina Gerersdorfer. Wenn dem so sei, bestehe momentan trotz hoher Inzidenz kein Anlass für drastischere Maßnahmen. „Wir versuchen, die Leute zum Testen zu animieren und dazu, die Sicherheitsbestimmungen streng einzuhalten. Aber auch die Polizei kontrolliert strenger“, betont die Behördenleiterin.

Derzeit hat man es vor allem mit der britischen Mutation zu tun. Das zeigt sich daran, dass in betroffenen Familien nun meist tatsächlich alle Mitglieder infiziert werden, was zuvor nicht zwingend so war. Ein Beispiel dafür ist Aschbach. Dort waren am Montag 29 Personen infiziert. „Und wir haben hier wirklich einige Familiencluster. Gerade dort, wo mehrere Generationen in einem Haus leben, betrifft das dann gleich sieben bis acht Personen“, erklärt Bürgermeister Martin Schlöglhofer. Er hat die Bevölkerung aufgerufen, sich strikt an die Corona-Maßnahmen zu halten.

„Bezirk ist keine Insel der Seligen“

Hohe Infektionszahlen meldeten am Montag auch Wallsee (27), Sonntagberg (20), Neuhofen (16), Haidershofen (15), St. Peter (15), Strengberg (12) und Oed-Öhling (14). In Amstetten gab es 50 Covid-positive Personen, in Waidhofen 18. „Es sind Einzelpersonen, die das dann in die Familien tragen. Ich kann nur appellieren, dass sich alle an die Maßnahmen halten. Ich glaube, es gibt viele, die das leider nicht tun. Man sieht, dass die Ansteckung mit der neuen Mutation noch schneller geht“, betont Wallsees Bürgermeister Johann Bachinger. Er hofft, dass sich die Situation mit der wärmeren Witterung wieder bessern wird.

Insgesamt waren im Bezirk mit Stand Dienstag 353 Menschen infiziert und knapp 800 in Absonderung. „Wir möchten die Zahl der Infektionen so gering wie möglich halten“, sagt Gerersdorfer. „Derzeit liegen wir mit der Inzidenz noch gut. Sollte sie über 400 steigen und mehrere Tage auf diesem Wert bleiben, dann greift die Anordnung des Gesundheitsministers und es werden Ausreisetests verpflichtend. Wir wollen alle nicht, dass es so weit kommt“, sagt die Bezirkshauptfrau.

Für den designierten Gemeindebundpräsidenten, Ardaggers Bürgermeister Hannes Pressl, ist „der Bezirk eben auch keine Insel der Seligen. Wir hatten in letzter Zeit niedrige Ansteckungsraten, vielleicht hat uns das ein wenig unvorsichtig gemacht. Wir müssen jetzt wieder bremsen und verstärkt auf die Einhaltung der Regeln hinweisen: Masken tragen, Abstand halten und vor allem auch testen, testen und testen.“ Dass auf Kommunen mit einer hohen Inzidenz schärfere Einschränkungen zukommen könnten, ist für Pressl klar.

„Die BH hat eine Vorwarnstufe ausgerufen und da stehen auch Ausreisetests im Raum. Allerdings wird die Gesundheitsbehörde mögliche Einschränkungen von Fall zu Fall prüfen. Das hängt auch von der Anzahl der Bewohner ab. Eine kleine Gemeinde wie St. Georgen am Reith hat ja mit neun Fällen gleich eine sehr hohe Inzidenz.“ Da sei Augenmaß gefragt.

 

Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen in den Gemeinden (so weit bekannt gegeben): Stand: 23.3.

Amstetten: 47

Allhartsberg: 1

Aschbach: 30

Ardagger: 7

Behamberg: 9

Biberbach: 4

Ertl: 5

Ernsthofen: 12

Euratsfeld: 4

Ennsdorf: keine aktuelle Angabe

Ferschnitz: 0

Haag: 11

Haidershofen: 26

Hollenstein: 9

Kematen: 2

Neuhofen: 17

Neustadtl: 2

Oed-Öhling: 14

Opponitz: 3

St. Georgen am Ybbsfelde: 5

St. Georgen am Reith: 1

St. Pantaleon-Erla: 7

Seitenstetten: 12

St. Peter in der Au: 17

St. Valentin: 9

Sonntagberg: 20

Strengberg: 13

Viehdorf: 2

Waidhofen: 26

Wallsee: 27

Weistrach: 3

Winklarn: 2

Wolfsbach: 1

Ybbsitz: 4

Zeillern: 6