Crash auf A1 forderte vier Verletzte und führte zu Megastau. Einen Schwer- und drei Leichtverletzte hat ein Crash auf der Westautobahn (A1) bei Amstetten Ost in Fahrtrichtung Wien am Freitag kurz vor 16.00 Uhr gefordert, berichteten "144 - Notruf NÖ" und ÖAMTC.

Erstellt am 02. August 2013 (17:32)
NOEN
Vier Pkw und ein Lkw waren beteiligt. Ein 45-jähriger Ungar wurde mit dem Notarzthubschrauber C15 ins Landesklinikum Amstetten geflogen, drei Personen wurden mit Rettungswagen ins Spital nach Melk gebracht.

Nach weiteren Unfällen musste die A1 gesperrt werden, so die Asfinag. Eine Verkehrsfreigabe sei etwa um 18.00 Uhr zu erwarten.

Es bildete sich ein knapp zehn Kilometer langer Stau, Rotkreuz-und Asfinagmitarbeiter versorgten die in der Hitze stehenden Verkehrsteilnehmer mit Trinkwasser. Der Verkehr wurde bei Amstetten Ost ab- und bei Ybbs-Wieselburg wieder aufgeleitet.