Neues Viehdorfer HLF 3 ist angekommen

Große Freude herrschte vergangene Woche bei der Freiwilligen Feuerwehr Viehdorf über die Ankunft des neuen Einsatzfahrzeuges HLF 3-4000.

Erstellt am 17. Februar 2021 | 04:47
440_0008_8027157_ams07vieh_ff_autoimg_5537.jpg
Die Ankunft des neuen Multifunktionsfahrzeugs wurde würdig begangen, von links: Verwalter Erich Klem, Pfarrer Leopold Lumesberger, Bürgermeister Franz Zehethofer, Patin Ida und Kommandant Wolfgang Schweighofer, Stellvertreter Franz Lechner, Vizebürgermeister Franz Eder, Verwaltungsmeister Gottfried Hehenberger und Fahrmeister Andreas Gruber.
Foto: Christa Dammerer

438 Tage nach der Bestellung konnten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Viehdorf ihr neues Hilfeleistungsfahrzeug 3 in Empfang nehmen. Das HLF 3 verfügt unter anderem über einen 4.000-Liter-Wassertank, 200-Liter- Schaummitteltank, akkubetriebene, hydraulische Rettungsgeräte, eine Seilwinde und vieles mehr.

440_0008_8027109_ams07vieh_ff_hlf3_kwv_9970.jpg
Das neue Einsatzfahrzeug HLF 3 - 4000 wurde vergangenen Donnerstag bei der Firma Rosenbauer an die Freiwillige Feuerwehr Viehdorf übergeben.
Wolfgang Klauser

Unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen wurde der MAN-Lkw von der Firma Rosenbauer in St. Pölten abgeholt, wo auch einige Feuerwehrkameraden auf das 320-PS-Fahrzeug eingeschult wurden.

„Das neue Fahrzeug ist nicht schwer zu bedienen, fährt sich wie ein modernes Auto, ist aber aufgrund seiner vielen technischen Funktionen und der sehr umfangreichen Pflichtbeladung und Geräteausstattung sehr herausfordernd“, resümiert Kommandant Wolfgang Schweighofer. „Deshalb werden wir in Kleingruppen alle Mitglieder in den nächsten Wochen intensiv anlernen und einschulen“, erklärt er.

Da der Zeitpunkt für eine feierliche Fahrzeugsegnung noch nicht absehbar ist, nahm Pfarrer Leopold Lumesberger diese im Beisein der Gemeindespitze vor.