Der Soma wird mobil. AMSTETTEN / Ab 1. Juli wird ein Verkaufswagen des Sozialmarktes von Amstetten aus wöchentlich durchs Mostviertel touren.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 04. März 2014 (23:59)
NOEN, somanoe
Von Hermann Knapp

Die Weichen sind gestellt. Der Soma wird auch im Mostviertel mobil. „Das ist ein weiterer wichtiger Schritt, um alle Menschen mit geringem Einkommen flächendeckend mit günstigen Lebensmitteln versorgen zu können“, freut sich die Geschäftsführerin von SAM-NÖ Irmgard Pöll-Wimmer.

Im Waldviertel ist der mobile Soma bereits seit dem Jahr 2009 im Einsatz und hat sich gut bewährt. Die genaue Route im Mostviertel steht noch nicht fest. Ingesamt sollen 25 Gemeinden angefahren werden, davon mindestens fünf im Bezirk Amstetten. „Wir werden uns natürlich bemühen, den Kunden auch im Verkaufswagen eine breite Palette von Produkten anzubieten, wobei das natürlich immer auch davon abhängt, was wir zur Verfügung gestellt bekommen“, sagt Pöll-Wimmer.

 

NOEN, somanoe
x

„Wir sind für jede Hilfe dankbar“

Mithilfe von Styroporboxen will man auch Tiefkühlprodukte mitführen – außer im Sommer, weil da die Kühlkette nicht gewahrt werden kann. Um den mobilen Soma auch wirklich wie geplant durchs Mostviertel schicken zu können, braucht man die Unterstützung von ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. „Sie können direkt im Lager in Amstetten mithelfen oder bei den Ausgabestellen vor Ort. Sie können den Fahrer begleiten oder auch selbst Fahrten übernehmen. Wir sind für jede Hilfe dankbar“, sagt die SAM-Geschäftsführerin. Interessenten, die sich sozial engagieren wollen, werden gebeten, sich unter 067688044640 oder soma.mostviertel@somanoe.at zu melden.

Ein Jahr sozialpädagogisch begleitet

Der SOMA Mostviertel mobil ist wie alle anderen Somas auch ein Beschäftigungsprojekt. Arbeitsmarktferne Personen oder Wiedereinsteiger werden für die maximale Dauer von einem Jahr eingestellt. In dieser Zeit werden sie auch sozialpädagogisch begleitet, um sie auf eine Tätigkeit im ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten.