Drei Kupferdiebe festgenommen

Erstellt am 22. Mai 2014 | 12:52
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolfoto_Polizei_Auto_Obernberger_16.jpg
Foto: NOEN, Stefan Obernberger
Nach einem Kupferdiebstahl in St. Valentin (Bezirk Amstetten) sind am Mittwochnachmittag drei Männer (16, 20 und 46) festgenommen worden.
Werbung
Ein Zeuge hatte nach Angaben der NÖ Landespolizeidirektion beobachtet, dass die Verdächtigen das Buntmetall im Bahnhofsbereich an sich nahmen und danach mit einem Pkw wegfuhren.

Im Zuge einer Fahndung wurde das Auto auf der Mühlkreis-Autobahn (A7) in Oberösterreich angehalten. Im Fahrzeug stellten die Beamten 400 bis 500 Kilogramm Kupferkabel (mit und ohne Ummantelung) sicher. Bei der Einvernahme waren laut Polizei die drei Verdächtigen (zwei aus Linz, einer unsteten Aufenthaltes) nur teilweise geständig. Sie wurden angezeigt. Das Diebesgut wurde wieder an die Geschädigten ausgefolgt.
Werbung