Zeillerner Marktwappen feierte „60er“

Zeillern erhielt vor 60 Jahren das Marktwappen. Das feierte man und nützte die Veranstaltung für die Ehrung zahlreicher Bürger.

Erstellt am 19. November 2021 | 05:54
440_0008_8230846_ams46zei_ehrungsfeier_60_jahre_marktwap.jpg
Die Vertreter der Politik und die geehrten Bürger blickten im Rahmen der Feier auch auf 60 Jahre Verleihung des Marktwappens zurück.
Foto: Gemeinde

Im würdigen Rahmen des Schlosses Zeillern fand die Feier zum 60-jährigen Jubiläum der Verleihung des Zeillerner Marktwappens statt. Dieses war am 23. Juli 1961 vom damaligen Landeshauptmann Johann Steinböck im Rahmen einer großen Feier auf der Schlossinsel verliehen worden.

Bienen und Schlossherren im Mittelpunkt

Die Bienen samt Bienenkorb im Wappen nehmen Bezug auf die Entstehung des Ortsnamens („Am Cidelaribach“ – „Bei den Bienenzüchtern“); die Bögen in Rot und Silber wiederum verweisen auf die Schlossherrschaft der Capeller im 14. Jahrhundert. Bei dieser Feier wurden auch einige Ehrungen an besonders verdiente Gemeindebürger verliehen: Maria Skole und Evelyn Heymans erhielten für ihren Dienst im Gemeinderat einen „Silber Eagle“. Das silberne Verdienstzeichen der Marktgemeinde Zeillern bekam Christoph Rafetseder für seine Tätigkeit als Gemeinderat verliehen. Für ihren jahrelangen Dienst als Gemeinderat erhielten Ernst Wohlmuth, Ambros Gatterbauer, Franz Walter, Christian Brunhauser, Roland Lumplecker und Bürgermeister Friedrich Pallinger die goldene Verdienstmedaille. Diese Auszeichnung erhielten außerdem Herbert Harmoser für seinen 20-jährigen Dienst als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Zeillern sowie Karin Strobl für ihren unermüdlichen Einsatz über 13 Jahre beim Aufbau und der Betreuung der Zeillerner Gemeindebücherei.

Weiters konnte im Rahmen dieser Feier der Ehrenring der Gemeinde an Vizebürgermeister außer Dienst Adolf Gruber verliehen werden. Er war 20 Jahre als Gemeinderat aktiv, davon elf Jahre als Vizebürgermeister. Ebenfalls den Ehrenring erhielt Dr. Rudolf Heschl für seinen jahrzehntelangen Dienst. Seit 1982 war er in unterschiedlichen Funktionen für die medizinische Nahversorgung für Zeillern tätig.

„Ich darf mich bei allen Geehrten für ihren teils jahrzehntelangen Einsatz im Dienste der Allgemeinheit herzlich bedanken und wünsche alles Gute für die Zukunft“, betonte Zeillerns Bürgermeister Friedrich Pallinger.