Unfall mit drei Fahrzeugen in Ardagger. 17-Jähriger Lenker kam in Ardagger auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Pkw. Drei Personen mussten in das Landesklinikum gebracht werden.

Von Peter Führer. Erstellt am 08. Juni 2021 (09:06)

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern Nachmittag im Ortsgebiet von Ardagger. Ein 17-Jähriger war mit seinem Auto auf der B119 in Richtung Norden unterwegs. Aus unbekannter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn. Er streifte einen entgegenkommenden Pkw und krachte danach in ein dahinter fahrendes Auto. Der junge Lenker wurde bei dem Aufprall verletzt und musste ins Landesklinikum Amstetten gebracht werden.

Die Insassen jenes Fahrzeuges, das nur gestreift wurde, blieben unverletzt. Die beiden Insassen des Fahrzeugs, mit dem der 17-Jährige kollidierte, zogen sich jedoch Verletzungen zu und wurden ebenfalls im LK Amstetten erstversorgt. Alle drei beteiligten Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Die Feuerwehren Ardagger-Markt und Amstetten entfernten die Autos von der Unfallstelle und reinigten die Fahrbahn. Die FF Ardagger Markt stand für 2,5 Stunden im Einsatz. Von 15.45 bis kurz vor 17 Uhr gab es eine Straßensperre, der Verkehr wurde durch das Ortsgebiet von Ardagger umgeleitet.