Einsatz wurde belohnt. Zwei neue Linien / Mit der Neuvergabe des Regionalbusverkehrs kommen in Ernsthofen zwei neue Buslinien zum Einsatz, die künftig auch in Altenrath und Loderleiten einen Halt einlegen.

Von Daniela Rittmannsberger. Erstellt am 16. Juni 2014 (11:43)
Bürgermeister Karl Huber freut sich zusammen mit Veronika, Josef, Romana und Claudia Meidlinger (v.l.) über die neue Buslinie, die in Zukunft auch in Altenrath einen Halt einlegt. Foto: Rittmannsberger
NOEN, Rittmannsberger
Im September vergangenen Jahres wurde der Regionalbusverkehr vom Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) neu ausgeschrieben, vergangene Woche wurde in einer Sitzung nun das neue Konzept präsentiert.

Anrainer erleichtert: „Vor allem im Winter gefährlich“

Während in anderen Gemeinden bereits ein bestehendes Busnetz vorhanden ist, das nach den neuesten Vorschriften verbessert und ausgebaut wird, ist man in der Gemeinde Ernsthofen hoch erfreut, dass der Bus künftig auch die zwei Ortsteile Altenrath und Loderleiten mit einbezieht, die bisher keine direkte Anbindung hatten.
x
NOEN, Rittmannsberger

Erleichtert sind vor allem die Anrainer, die schon lange für eine Busverbindung im Ort kämpften: „Unsere Tochter muss rund einen Kilometer bis zur Bushaltestelle gehen und dabei eine viel befahrene Landstraße überqueren. Vor allem im Winter ist das gefährlich“, erzählt Anrainerin Claudia Meidlinger.

Überbrückend wurde von der Gemeinde ein Shuttlebus für die Kinder zur Bushaltestelle zur Verfügung gestellt. In Zukunft werden die rund zehn betroffenen Kinder im Ortsteil von dem neuen Linienbus abgeholt.

Langer Kampf des Bürgermeisters trug Früchte

Im Ortsteil Loderleiten kam es in der Vergangenheit sogar schon des Öfteren zu gefährlichen Situationen am zwei Kilometer langen, schwer einsichtigen Schulweg.

Auch hier wird in Zukunft der Bus die Kinder sicher in die Schule bringen. Bereits jahrelang kämpfte Bürgermeister Karl Huber um eine bessere Busanbindung für die Anrainer, nun ist er froh, dass dieses Anliegen endlich in die Tat umgesetzt wird.