Nachhaltigkeit im Fokus in Neustadtl. Neustadtl wurde für seine Energiepolitik von der Energie- und Umweltagentur ausgezeichnet.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 22. November 2020 (06:46)
Feierten die 3 „e“ für Neustadtl (von links): Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Herbert Greisberger (eNu), Monika Panek (eNu), Präsident Alfred Riedl, Bürgermeister Franz Kriener und geschäftsführender Gemeinderat Johannes Wagner.
Reinberger

Im Jahr der Herausforderungen staunt man über die energie- und klimapolitischen Fortschritte zukunftsweisender e5-Gemeinden aus Niederösterreich. Neustadtl gehört wie Ertl, Seitenstetten und Winklarn mittlerweile zu jenen Gemeinden im Bezirk Amstetten, die für ihre vielfältigen Projekte im e5-Programm mit drei „e“ prämiert und von Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ, ausgezeichnet wurden.

Die Marktgemeinde trat 2018 offiziell dem europäischen Energieprogramm „e5“ bei. „Unsere bereits 2003 errichtete Hackgut-Nahwärmeanlage versorgt alle gemeindeeigenen Gebäude und auch private Haushalte und ermöglicht einen überdurchschnittlich hohen Wert von 74 Prozent erneuerbarer Wärmeversorgung im gesamten Gemeindegebiet“, sagte Bürgermeister Franz Kriener. Er verweist zudem auf die Photovoltaikanlagen, die mittlerweile auf vielen Gemeindeobjekten in Betrieb sind. Mit einer e-Ladestation für Fahrzeuge beim Kindergarten wurde bereits ein erster Grundstein für e-Mobilität gelegt.

Ein weiterer Meilenstein sind die Lichtpunkte (Straßenbeleuchtung) in der Gemeinde. „Wir haben mehr als 70 Prozent der Lichtpunkte bereits auf LED umgerüstet“, sprach Kriener und betonte, dass man bis Ende 2021 alle umgestellt haben werde. Der Ortschef appeliert an die Bevölkerung, sich eine Photovoltaikanlage anzuschaffen, um nicht nur die Eigenversorgung zu sichern, sondern auch um das Klimaziel von Neustadtl zu erreichen. Das 2020 beschlossene Energieleitbild konkretisiert den Pfad zur klimafreundlichen Zukunft. Die vielseitigen Maßnahmen der e5-Marktgemeinde erlauben die Erreichung von 3 „e“ mit einem Umsetzungsgrad von 52,4 Prozent.