Über 200 Passagiere aus Zug evakuiert. Einen außergewöhnlichen Einsatz hatte die Feuerwehr Ennsdorf am Donnerstagabend zu bewältigen.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 30. November 2018 (07:47)
FF-Ennsdorf

Auf der ÖBB-Hochleistungsstrecke war im Bereich Ennsdorf eine aus Linz kommende Railjet-Garnitur aufgrund eines technischen Defekts auf offener Strecke liegen geblieben.

FF-Ennsdorf

Der Einsatzleiter alarmierte nach Eintreffen der Ennsdorfer Florianis sofort die Feuerwehren St. Pantaleon und Erla nach.

Nach Absprache mit der ÖBB wurde entschieden einen Ersatzzug aus Linz anzufordern. Nach dessen Eintreffen evakuierten die Feuerwehrleute die über 200 Reisenden aus dem Railjet. Die Passagiere wechselten in den Ersatzzug. Das dauerte rund 30 Minuten.

Im Beisein von ÖBB-Personal wurde nochmals einen Kontrollgang durch das defekte Fahrzeug durchgeführt, zusätzlich wurde der betroffene Gleisbereich nochmals inspiziert und dann die Strecke durch die ÖBB wieder freigegeben.

Fehler betraf nur vorderen Teil

Der Fehler am Druckluftsystem betraf dem Sprecher zufolge nur den vorderen Teil der Railjet-Doppelgarnitur. Der hintere Teil musste nicht evakuiert werden und konnte später in Richtung Wien weiterfahren. Wie auch der ORF Niederösterreich berichtet, war der Railjet ursprünglich von München in Richtung Budapest unterwegs gewesen. Der Schaden sei durch äußere Einwirkung entstanden, sagte Leitner auf Anfrage. Wie genau, war Gegenstand von Untersuchungen.