Erfolg für Feuerwehrjugend

Erstellt am 10. Juli 2012 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 756
Foto: NOEN
GEMEINSAM SIEGREICH / Die Feuerwehr-Jugendgruppe Euratsfeld“ konnte beim „Junior-Fire-Cup“ am Samstag in Hürm den zweiten Platz erringen.
Werbung

Web-Artikel 756
Die Feuerwehrjugend von Euratsfeld-Aigen 1 mit Kommandant Rudolf Katzengruber, seinem Vize Leopold Winkler und Manfred Holzinger, Kommandant der Feuerwehr Aigen.WINKLER
Foto: NOEN

VON HERIBERT HUDLER

BEZIRK AMSTETTEN / Das 40. Landestreffen der Niederösterreichischen Feuerwehrjugend ging vom 5. bis 8. Juli in Hürm, Bezirk Melk, ohne Probleme über die Bühne.

Auch die Feuerwehren des Bezirkes Amstetten waren stark beim Landesjugendlager vertreten und erreichten mit Vestenthal in Bronze B einen dritten Platz. In Silber S belegte die Gruppe Pinnersdorf-Haindorf den dritten Platz. Den vierten Platz errangen die Jugendlichen von Wachtberg-Behamberg.

Einen tollen Empfang erlebte die Feuerwehr-Jugendgruppe Euratsfeld am Sonntag. Aus gutem Grund: Sie errang beim „Junior-Fire-Cup“ am 7. Juli in Hürm den zweiten Platz hinter Zwentendorf-Pyhra.

Euratsfeld erreichte insgesamt 1046,79 Punkte und somit nur um 1,5 Punkte weniger als die erstplatzierte Gruppe Zwentendorf-Pyhra. Die 17 besten Jugendgruppen des Landes bestritten diesen Wettkampf. Dazu gehören die 15 besten Jugendgruppen des Jahres 2012 und die drei besten Gruppen beim Junior-Fire-Cup 2011.

Kommandanten freuten sich  über tolle Zusammenarbeit

„Die Leistung der Jungefeuerwehrmänner ist zugleich der Lohn der Jugendbetreuer, die für die Ausbildung sehr viel Zeit aufbringen. Der Nachwuchs ist das Fundament für den Weiterbestand der aktiven Feuerwehr“, sagt Euratsfelds Kommandant Rudolf Katzengruber. Er und seine Stellvertreter Leopold Winkler und Maximillian Pruckner sind natürlich sehr stolz auf ihre Jugend.

Werbung