Pfarrer Johann Berger verstorben. Johann Berger, langjähriger Pfarrer in Euratsfeld und Ferschnitz, ist am 12. November im 73. Lebensjahr verstorben.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 18. November 2020 (04:12)
Dechant Johann Berger ist am vergangenen Donnerstag, 12. November, im 73. Lebensjahr verstorben.
weinfranz

Die Trauer ist nach dem Tod von Johann Berger groß. Der ehemalige Pfarrer von Euratsfeld und Ferschnitz verstarb am 12. November. Er wurde 1948 in Neustadtl geboren und 1974 in St. Pölten zum Priester geweiht. Ab 1987 fand er seine Aufgabe als Pfarrer von Euratsfeld, von 2000 bis 2005 betreute er auch die Gemeinde Ferschnitz. Ab 2009 übernahm er die Verantwortung für Krankenhausseelsorge im Landesklinkum Amstetten. Berger war auch in der Diözesangemeinschaft aktiv und hinterließ dort viele Spuren.

In einem Nachruf schrieb Josef Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft, vom beliebten Pfarrer als „Urtyp eines Mostviertler Pfarrers in einer wunderschönen Ära der Kirche: Er war leutselig, er war offen, er war ein guter Gesprächspartner. Und einer, der viel, wirklich viel bewegt hat. Er hat Kirche bewegt! Viele Ideen und Vorschläge gingen von ihm aus, ob in Steinakirchen oder in Euratsfeld. Dechant Berger hat gesehen, welche Chancen der Sport für die Kirchen bietet: Seine Ministranten und Jugendlichen waren bei kirchlichen Sportveranstaltungen immer dabei, manchmal auch als Sieger. Auch Fußballmatches hat er gerne besucht – und damit als Seelsorger viele Kontakte gepflegt. Ich glaube, er hat das folgende Motto mitgetragen: ‚Am Vormittag in der Kirche beim Gottesdienst, am Nachmittag am Fußballplatz – Dein Pfarrer!‘“

Der Begräbnisgottesdienst beginnt am Freitag, 20. November, um 13.30 Uhr mit dem Rosenkranz, um 14 Uhr wird das heilige Requiem gefeiert. Der Begräbnisgottesdienst wird im Pfarrsaal übertragen und kann über den Youtube-Kanal des Pfarrverbandes Euratsfeld-Ferschnitz mitgefeiert werden.