Mehr Platz für Kinder

Sanierung des Gemeindeamt-Altbaus, Straßenbau und provisorischer Kindergarten sind wichtige Projekte für das Jahr 2020.

Erstellt am 21. Dezember 2019 | 03:46
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kindergarten Kinder Zeichnen Malen Symbolbild
Foto: Pixabay

In der Vorwoche beschloss der Gemeinderat einstimmig den Voranschlag für das Jahr 2020. Ein großer Brocken der budgetierten Ausgaben fällt dabei auf die Sanierung des Altbaus des Gemeindeamtes. Ungefähr 450.000 Euro nimmt man dafür in die Hand.

Anzeige

„Nordseitig wird das Dach neu gemacht, außerdem werden die Fenster getauscht. Die Raiffeisenbank erhält einen Aufenthaltsraum und Sanitärräume, wobei sich die Bank als Mieter an den Ausgaben beteiligen wird“, verrät Bürgermeister Johann Weingartner.

Außenbereich wird ebenfalls adaptiert

Im Außenbereich ist zudem martkplatzseitig eine Neugestaltung der Straße und des Gehsteiges geplant. Die Parkplätze sollen als Schrägparkplätze neu angeordnet werden. „Wie die gesamte Neugestaltung aber genau aussehen wird, ist noch nicht fixiert“, führt Weingartner weiter aus.

Ein weiteres Projekt, das die Marktgemeinde Euratsfeld im kommenden Jahr in Angriff nehmen wird beziehungsweise nehmen muss, ist die Einrichtung eines provisorischen Kindergartens für eine 7. Kindergartengruppe. Diese soll in einem noch verfügbaren Raum im Kindergarten untergebracht werden.

„Aufgrund der hohen Anmeldezahlen geht es sich sonst nicht mehr aus. Sollte sich die Entwicklung so fortsetzen, wird ein Zubau notwendig werden“, blickt Weingartner in die Zukunft. Für die Einrichtung des Provisoriums hat man 35.000 Euro veranschlagt.

Beim Straßenbau (Gesamtvolumen 250.000 Euro) ist die Gestaltung eines Teils der Siedlungsstraße Mühlau das wichtigste Projekt.