Pfarrgemeindezentrum: „Haben Ziel weit überschritten“. Über 6.000 freiwillige Stunden wurden für die Arbeiten am neuen Pfarrgemeindezentrum bereits geleistet.

Von Daniela Führer. Erstellt am 23. Juni 2018 (06:20)
Führer
Rund 200 Pflanzen, Sträucher und Bäume pflanzten die Helfer von Pfarre und Verein Schönes Euratsfeld (VSE) am neu gestalteten Kirchenplatz (v. links hinten): Johann Wagner, Alois Zehetgruber, Hannelore Pruckner, VSE-Obmann Andreas Haag, Martin Gabler, Christian Haselberger sowie (vorne) Rita Gabler und Andreas Ennser.

Die Bau- und Gestaltungsarbeiten für das neue Pfarrgemeindezentrum im Herzen von Euratsfeld befinden sich im Endspurt. Die Fassadenarbeiten sind abgeschlossen und am vergangenen Freitag und Samstag machte sich ein Team Freiwilliger – mitunter vom Verein Schönes Euratsfeld und von der Pfarre – daran, die Außenanlagen am Kirchenplatz zu gestalten.

„Wir haben hier rund 200 Pflanzen, Stauden und Bäume gesetzt“, berichtet VSE-Obmann und Pfarrkirchenrat Andreas Haag. Darüber hinaus wurden auch noch 100 weitere Pflanzen im Zuge der zweitägigen Pflanzaktion in den neuen Rabatten am Bäckerberg gesetzt.

Es sei vor allem die enorme freiwillige Beteiligung, die das Großprojekt Pfarrgemeindezentrum auszeichnet, berichtet Haag: „Wir haben mit 4.000 bis 4.500 freiwilligen Arbeitsstunden gerechnet. Dieses Ziel haben wir schon jetzt weit überschritten. Die Arbeiten sind noch nicht einmal abgeschlossen und wir liegen schon bei über 6.000 Stunden.“

Flüchtlinge leisteten 400 Arbeitsstunden

Besonders hebt Haag das jüngste Engagement der Senioren hervor: „Die Senioren haben sich bei den Fassadenarbeiten extrem engagiert. Franz Rücklinger und sein Team im Vorstand haben über 1.000 Arbeitsstunden dafür organisiert.“ Aber auch die in Euratsfeld lebenden Flüchtlinge zeigen besonderen Einsatz: „An der Pflanzaktion waren auch wieder einige unserer Flüchtlinge beteiligt. Insgesamt haben sie schon über 400 Stunden am Pfarrgemeindezentrum freiwillig mitgearbeitet“, erzählt Haag.

Nach der Gestaltung der Außenanlagen werden in naher Zukunft noch die Parkplätze asphaltiert und der Pfarrergarten soll so weit umgestaltet werden, dass ein Spielbereich für Kinder und Jugendliche geschaffen werden kann. „Dafür nehmen wir jetzt noch weiter Geld in die Hand, das ist uns wichtig“, erklärt der VSE-Obmann und Pfarrkirchenrat. Generell sei ihm und seinem Team wichtig, rund um die Kirche eine weitere Zone in Euratsfeld zu schaffen, wo sich die Leute gern treffen und aufhalten.

Die offizielle Eröffnung des Pfarrgemeindezentrums ist für Sonntag, 16. September, festgesetzt. Diesen Mittwoch, 20. Juni, ab 13 Uhr feiern allerdings die Senioren bereits ihr jährliches Grillfest im Pfarrgemeindezentrum.