Polizei schnappte Amstettner Ladendiebe

Erstellt am 09. Mai 2022 | 13:38
Lesezeit: 2 Min
polizei
(Symbolbild)
Foto: APA/Gindl
Ladendiebe trieben am Mittwoch der Vorwoche in Amstetten ihr Unwesen. Zwei Männer luden im Interspar einen Einkaufswagen voll mit hochpreisigen Alkohol-Flaschen und wollten ihn beim Markteingang hinausschmuggeln. Doch eine Kaufhausdetektivin war ihnen schon auf der Spur und alarmierte rechtzeitig die Polizeiinspektion Amstetten.
Werbung
Anzeige

Als die Diebe den Mark verließen waren die Beamten schon zur Stelle und  versuchten sie anzuhalten. Doch die Männer warfen das Diebesgut weg und gaben Fersengeld. Einen der  Beschuldigten konnten die Beamten nach kurzer Verfolgungsjagd festnehmen, dem zweiten gelang trotz Fahndung die Flucht. 

Bei dem festgenommenen Mann handelt sich um einen 30-jährigen belarussischen Staatsbürger. Im Zuge der Ermittlungen erwies sich, das auch noch ein dritter Mann am Diebstahl beteiligt war. Der 16-jährige ukrainische Staatsbürger und der geflüchtete 25-jähriger belarussische Staatbürger wurden zur Festnahme ausgeschrieben.

Der verhaftete 30-Jährige zeigte sich nicht geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt eingeliefert. Die beiden Flüchtigen wurden am  6. Mai, von Bediensteten der Bereitschaftseinheit Burgenland im Gemeindegebiet von Großhöflein angehalten und festgenommen.

Den Beschuldigten konnten bisher insgesamt acht Ladendiebstähle in Bruck an der Leitha, Steyr, Amstetten, Ybbs an der Donau, Wels und Schöndorf zugeordnet werden. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf rund 13.500 Euro.

Werbung