Die starke Kraft am Land seit 40 Jahren

„Die Bäuerinnen“ feierten am vergangenen Freitag ihr 40-jähriges Bestehen. Die Organisation zählt heute 3.624 Bäuerinnen als Mitglieder.

Heribert Hudler Erstellt am 22. November 2016 | 04:30
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6763190_ams47hu_baeuerinnen_40_jahre_gruppe_4sp.jpg
40 Jahre Bäuerinnen im Bezirk Amstetten war ein Grund zum Feiern. Ehrengäste und Funktionärinnen mit Pfarrer Johann Zarl und der Bezirksbäuerin Leopoldine Hochmeister bei der Feierstunde im Schloss Hotel Zeillern.
Foto: NOEN, Heribert Hudler

40 Jahre ist es nun schon her, dass die niederösterreichische Organisation „Die Bäuerinnen“ ins Leben gerufen wurde. Bei einer Festveranstaltung in Zeillern am Freitag ließ man diese Jahre nochmals Revue passieren und warf dabei auch einen Blick in die Zukunft.

„Gemeinsame starke Stimme gewonnen“

440_0008_6763189_ams47hu_baeuerinnen_40_jahre_bildung_2s.jpg
Bezirksbäuerin Leopoldine Hochmeister dankte der Bildungsreferentin der Bäuerinnen, Regina Stamminger, für ihre wertvolle Arbeit.
NOEN

In 40 Jahren haben die Bäuerinnen vieles bewegt. Besonders in den Bereichen Aus- und Weiterbildung, bei der sozialen Absicherung und Gleichstellung der Bäuerinnen aber auch bei der Professionalisierung der betrieblichen Dienstleistungen sowie beim Imageaufbau konnten viele wichtige Erfolge für den ländlichen Raum erzielt werden.

„Unsere Bäuerinnen zeigen seit jeher, dass sie wissen, was sie wollen und worauf es tatsächlich ankommt. Sie verfolgen ihre Ziele mit Wissen und Herz“, sagten die politischen Mandatare wie Andreas Pum, Georg Strasser und Anton Kasser.

„Unsere Bäuerinnen haben mit der Gründung der Bäuerinnenorganisation eine gemeinsame starke Stimme gewonnen. Hier wollen wir sie als Landwirtschaftskammer bestmöglich unterstützen“, erklärte auch Landwirtschaftskammerobmann Josef Aigner und meinte, er möchte in Zukunft noch mehr Frauen für die Funktionärinnenarbeit gewinnen.

Bäuerinnenchöre gestalteten Messe und Festakt

3.624 Bäuerinnen im Bezirk Amstetten setzen heute wichtige Akzente im ländlichen Raum. „Das 40-Jahr-Jubiläum haben wir ganz bewusst als Meilenstein herausgegriffen. Mit diesem Jubiläum nehmen wir uns abseits von der alltäglichen Arbeit auch einmal Zeit, auf Erfolge und Leistungen zurückzublicken. Wir Bäuerinnen können zu Recht stolz auf unsere Arbeit sein und darauf, was wir geschafft haben“, erklärte Bezirksbäuerin Leopoldine Hochmeister, die sich von den Konsumenten mehr Akzeptanz für heimische Produkte wünscht.

Die 40-Jahr-Feier begann mit einem Festgottesdienst, zelebriert von Pfarrer Johann Zarl. Die Bäuerinnenchöre aus den Gebieten Amstetten, Haag und St. Peter gestalteten die Messe und den Festakt. Durch das Programm führte Fachlehrerin Helga Kölbl, die in drei Blöcken ehemalige und jetzige Gebietsbäuerinnen aus den vergangenen Jahren erzählen ließ.