Edelstahlring steckte am Finger fest: FF half. Einen "Spezialeinsatz" hat die Feuerwehr Amstetten absolviert: Es galt, einen 15-Jährigen von einem am Finger festsitzenden Edelstahlring zu befreien, berichtete sie in einer Aussendung am Freitag.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 02. Juni 2017 (10:16)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Symbolbild

Der Lehrling hatte in einer Werkstatt Metallarbeiten durchgeführt. Dabei beschäftigte er sich mit einem Kugellager, steckte den Finger hinein - und konnte ihn nicht mehr herausziehen. Binnen kurzer Zeit begann der Finger anzuschwellen.

In Begleitung seiner Mutter suchte der Bursch nacheinander das Krankenhaus, einen Schlosser und einen Juwelier auf, doch nirgends gab es das passende Spezialwerkzeug, um den Kugellagerring zu entfernen.

Das gelang erst in der Feuerwehrzentrale: Zuerst wurde der Finger mit Eiswürfeln und Eisspray gekühlt, und dann der Ring mit einem sogenannten Dremel Multischleifer heruntergeschnitten. Nach 40 Minuten war der Lehrling den unerwünschten "Schmuck" los.