Kaminbrand im Ortsgebiet von Euratsfeld. Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr. Ursache dürfte Verpechung gewesen sein.

Von Peter Führer. Erstellt am 10. Dezember 2020 (17:12)

Zu einem nächtlichen Einsatz kam es heute, Donnerstag um etwa 1 Uhr früh. Ein Bewohner wurde aufgrund bereits starker Rauchentwicklung in den Wohnräumen auf einen Kaminbrand aufmerksam. Er alarmierte die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Euratsfeld, die mit 18 Mann und zwei Fahrzeugen um kurz nach 1 Uhr ausrückte. "Durch Verpechung dürfte der Kamin zugemacht haben", erklärt Feuerwehrkommandant Rudolf Katzengruber. 

Die Einsatzkräfte kontrollierten das Haus mittels Wärmebildkamera auf Erwärmungen im Bereich des Kamins und bauten den Brandschutz für die Dachkonstruktion auf. Zudem reinigte ein Atemschutztrupp den Rauchfang mittels Bürste provisorisch und weitere Mitglieder räumten mit kleinen Schaufeln und Blechkübeln im Kellergeschoss den Kamin aus. Im Freien wurden die Nachlöscharbeiten durchgeführt. Nach eineinhalb Stunden Einsatz rückten die Feuerwehrmitglieder wieder ins Feuerwehrhaus ein und begannen mit den Reinigungsarbeiten und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Gegen 3:30 Uhr konnten die Mitglieder wieder zurück in die Betten. 

Für die Nachkontrolle und einer professionellen Reinigung des Rauchfanges wurde weiters noch ein Rauchfangkehrer verständigt.