Feuerwehren sind im Dauereinsatz

Erstellt am 16. Mai 2014 | 11:30
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten
Foto: NOEN, Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten
Massive Regenfälle führten im Bezirk Amstetten zu etlichen Feuerwehr-Einsätzen, auch zahlreiche Straßen mussten gesperrt werden!
Werbung

In den frühen Morgenstunden setzten die prognostizierten Regenfälle ein. Massiver Starkregen ließ die Bäche und Flüsse anschwellen und über die Ufer treten. Ab 4 Uhr früh waren die ersten Feuerwehren aus dem Bezirk Amstetten - unter anderem in Urltal und St. Peter - im Hochwassereinsatz, besonders schlimm betroffen ist das Ybbstal. Zahlreiche Häuser sind überflutet und Straßen gesperrt.

Die Großpumpe SPA 900 und der Katastrophenhilfsdienst kommen in St.Georgen/Reith zum Einsatz. In Ybbsitz musste das Rote Kreuz gemeinsam mit der Feuerwehr zwei Patienten evakuieren, sie wurden mit einem Traktor zum Rettungsauto transportiert. 

Werbung