Katze bei Wohnhausbrand in Amstettner Ortsteil Ulmerfeld gerettet

Am Donnerstag-Abend wurden um 18:22 Uhr sieben Feuerwehren zu einem Wohnhausbrand der Stufe B3 in den Amstettner Ortsteil Ulmerfeld alarmiert.

Erstellt am 26. November 2021 | 07:04

Feuerwehrkameraden drangen mit schwerem Atemschutz in das Gebäude ein und löschten eine brennende Matratze im Obergeschoß. Teile des Hauses waren schwer verrußt und verraucht. Feuerwehrleute mussten Fenster einschlagen, um mittels Überdruckbelüfter Räume rauchfrei zu machen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, allerdings wurden die Florianijünger darauf aufmerksam gemacht, dass sich noch eine Katze im Wohnhaus befindet. Diese wurde gefunden und behutsam ins Freie gebracht.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Ulmerfeld-Hausmening, Greinsfurth, Edla-Boxhofen, Amstetten, Neuhofen, Mauer-Öhling und Aschbach. Auch Polizei und Rettung waren vor Ort. Nach rund einer Stunde konnte der Großteil der eingesetzten Kräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Weiterer B3-Einsatz in Ennsdorf

Am Donnerstag gab es eine weitere Alarmierung der Stufe B3 im Bezirk Amstetten: In einem Wirtschaftsbetrieb in Ennsdorf ist gegen Mittag ein Radlader in Brand geraten. Der Lenker des Fahrzeuges konnte sich selbstständig in Sicherheit bringen und das Fahrzeug noch vor einer Halle abstellen bevor dieses komplett in Brand geriet.

Die Feuerwehren Ennsdorf, Erla, Rems, St. Pantaleon und Sankt Valentin konnten unter Verwendung von Atemschutzmasken den Brand eindämmen. Ein Übergreifen auf das nahegelegene Gebäude konnte somit verhindert werden. Es wurden keine Personen verletzt.