Imagefilm macht "Gusto" auf FF-Bewerbe in Ardagger. Im August finden die Landeswasserdienstleistungsbewerbe in Ardagger statt. Ein kürzlich gedrehter Image-Film macht Geschmack auf das Großereignis.

Von Peter Führer. Erstellt am 23. Mai 2018 (04:24)
Interessante Szenen spielten sich am Pfingstmontag auf der Donau in Ardagger ab. Dort standen für zahlreiche Feuerwehrer Dreharbeiten für einen Image-Film unter der Regie von Christoph Kneissl auf dem Programm. Was es mit dem Green Screen und den beiden Zillenfahrern auf sich hat, wird sich erst nach Veröffentlichung des Videos vollends aufklären.
Peter Führer

Am Vormittag des Pfingstsonntags gab es für die vier Feuerwehren Ardagger Markt, Ardagger Stift, Kollmitzberg und Stefanshart einen Wassereinsatz der besonderen Art. Passiert war zum Glück nichts, allerdings hieß es trotzdem rein in Uniform, Gummistiefeln, Zillen und Boote. Der Grund: Auf dem Programm standen Dreharbeiten für einen Image-Film.

Dieser soll für die Landeswasserdienstleistungsbewerbe, die von 23. bis 26. August stattfinden, und die Bezirkswasserdienstleistungsbewerbe (17. bis 18. August) kräftig die Werbetrommel rühren.

Auch auf trockenem Untergrund wurden fleißig Dreharbeiten durchgeführt. In dieser Szene gibt es übrigens auch eine Gesangseinlage.
Peter Führer

„Wir wollen mit diesem Film die Veranstaltung in der Region bekannter machen. Der Film hat eine Story, die auch Nicht-Feuerwehren Spaß machen wird und die Message ‚We want you‘ als Besucher bei den Bewerben“, erklären Hubert Poustka, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, und FF-Kommandant Franz Pressl.

Den ganzen Vormittag wurden dafür verschiedene Drehorte genützt. Dieser Film unter der Regie von Christoph Kneissl soll dann, sobald er fertiggestellt ist, eine besondere Werbemaßnahme sein.

„Es arbeiten alle vier Feuerwehren in Ardagger tatkräftig mit und organisieren die Großveranstaltung gemeinsam. Die Idee, ein humorvolles Video zu drehen, ist dann etwa im Herbst enstanden“, verrät Pressl. Von der Handlung des Filmes wird an dieser Stelle nichts verraten. Das Werk wird aber nach Fertigsstellung in den diversen Kanälen – etwa im Internet – zu betrachten sein ...

Interessante Szenen spielten sich am Pfingstmontag auf der Donau in Ardagger ab. Dort standen für zahlreiche Feuerwehrer Dreharbeiten für einen Image-Film unter der Regie von Christoph Kneissl auf dem Programm. Was es mit dem Green Screen und den beiden Zillenfahrern auf sich hat, wird sich erst nach Veröffentlichung des Videos vollends aufklären.
Peter Führer

Abseits der nun durchgeführten Dreharbeiten laufen die Vorbereitungen für die Durchführung der Landes- und Bezirkswasserdienstleistungsbewerbe, bei denen etwa 2.000 Teilnehmer an den Start gehen werden, seit zwei Jahren.

2.000 Teilnehmer und 8.000 Arbeitsstunden

In Summe gilt es für die vier Feuerwehren, sieben Veranstaltungstage gut über die Bühne zu bringen. Zudem findet im Rahmen der Veranstaltung auch der Landesseniorenwandertag statt (Mittwoch, 22. August).

„Es werden uns in den Tagen von 17. bis 26. August geschätzt mehr als 300 freiwillige Helfer unterstützen. Inklusive der bereits länger andauernden Vorbereitungszeit werden 8.000 Arbeitsstunden geleistet“, betont Kommandant Pressl, der ergänzt: „Da hängt schon etwas dran. Es kostet viel Zeit und Aufwand, eine derartige Veranstaltung zu organisieren. Wir machen das nicht für uns, sondern letztlich profitiert die Allgemeinheit. Denn nur durch eine gute Ausrüstung kann der geforderte Sicherheitsstandard gehalten werden.“