Flottes Rallye-Vergnügen

Erstellt am 14. Mai 2013 | 00:00
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 134180
Foto: NOEN
Kulinarik und Klassik / Vier neue Etappenorte bereichern das Event: Aschbach-Markt, Scheibbs, Petzenkirchen und die Stadt Amstetten. 13 Picknickstationen laden zur Rast.
Werbung
Von Heribert Hudler

BEZIRK AMSTETTEN / Eisenstraße, ein weinroter Volvo, Baujahr 1967, und ein herzhaftes Picknick mit Blick auf Most- und Eisenstraße: Dass diese Kombination ideal zusammenpasst, stellten die Macher der Oldtimer-Rallye „Eisenstraße Klassik“ fest.

Die von Peter Voss und 25 bis 30 ehrenamtlichen Helfern organisierte „Eisenstraße-Klassik“ punktet in ihrer zwölften Auflage gleich mit mehreren Neuerungen. Wenn die edlen Karossen von Donnerstag, 30. Mai, bis Samstag, 1. Juni, rund 520 Kilometer in der Region Kulturpark Eisenstraße und entlang der Moststraße zurücklegen, fahren sie vier neue Etappenorte an. „Neu hinzugekommen sind Aschbach-Markt, Scheibbs, Petzenkirchen und die Stadt Amstetten“, berichtet Peter Voss. 62 Starter haben ihr Ticket für das Oldtimer-Spektakel rund um Fronleichnam bereits gelöst, den Höhepunkt stellt der „Gildex-Stadt-Grand-Prix“ mit historischen Rennfahrzeugen am Freitag, 31. Mai, in Waidhofen/Ybbs dar. „Erstmals werden fünf Formel-V-Autos aus den 1960er- und 1970er-Jahren am Start sein. Als prominente Piloten drücken Rudi Stohl und Philipp Lietz aufs Gaspedal“, verrät Voss.

Für Eisenstraße-Obmann An-dreas Hanger ist die „Eisenstraße Klassik“ mehr als ein bloßes Autorennen. „Peter Voss gibt mit dieser Veranstaltung einen wichtigen touristischen Impuls für unsere Region. Ganz besonders freut mich, dass sich die Rallye heuer Richtung Moststraße öffnet.“ Die örtliche Bevölkerung lädt der Eisenstraße-Obmann sehr herzlich zu den Sonderprüfungen ein, bei denen die auf Hochglanz polierten Fahrzeuge aus nächster Nähe inspiziert werden können.

Picknick-Genuss auf höchster Ebene 

Auch über den zwischen Sonntagberg, Waidhofen, Ybbsitz und Randegg gelegenen Panoramahöhenweg werden die Oldtimer tuckern. Und hier schnürte die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Panoramahöhenweg ein ganz spezielles Angebot für Gäste und Einheimische: das Panorama-Picknick. 13 Picknick-Plätze an besonderen Standorten wurden ausgewählt, an denen regionale Schmankerl und herrliche Ausblicke genossen werden können. „Ein solches Panorama-Picknick gibt es sonst nirgends. Es eignet sich für Familien mit Kindern, aber natürlich auch für verliebte Pärchen“, berichtete ARGE-Sprecher Josef Hofmarcher mit einem Augenzwinkern.

Sieben Picknick-Partner – vom FeRRUM Ybbsitz über das Almhaus Hochkogel in Randegg bis zum „Schloss an der Eisenstrasse mit dem Ressort Relax Hotel Kothmühle“ in Waidhofen und Neuhofen stellen die in zwei Größen erhältlichen Körbe individuell zusammen. „In den Picknick-Korb kommen nur regionale und saisonale Köstlichkeiten: guter Käse und Schinken, Aufstriche, Most und vieles mehr“, betonte Christiane Scheiblauer vom „Schloss an der Eisenstrasse“. Geordert werden kann das Panorama-Picknick ab sofort direkt bei den Betrieben. „Wichtig ist eine Bestellung mindestens 24 Stunden vor der Abholung“, so Josef Hofmarcher. Das Panorama-Picknick wurde im Rahmen des neuen Inszenierungskonzepts für den Panoramahöhenweg entwickelt, Projektträger ist die Mostviertel Tourismus GmbH.

Werbung