Wallseer Clubhausbau: Arbeiten im Endspurt

Der Clubhausbau in Wallsee nähert sich dem Abschluss. Bis der Ball wieder rollt, ist das Projekt vermutlich abgeschlossen.

Erstellt am 31. März 2021 | 05:07
440_0008_8050662_ams13wal_klubheim_bau.jpg
Sportlicher Leiter Johannes Huber, SCU-Vorstandsmitglied Franz Mayr, Vizebürgermeister Christian Marschalek und Bürgermeister Johann Bachinger überzeugten sich in der Vorwoche vom Baufortschritt. Man befindet sich beim Clubhausbau im Zeitplan.
Foto: NOEN, Führer

Zwar gibt es derzeit keine Fußballspiele in Wallsee, dennoch ist der Verein nicht untätig. Denn in den vergangenen Wochen und Monaten liefen die Arbeiten am neuen Clubhaus auf Hochtouren. Mittlerweile stehen die Innenarbeiten auf dem Programm, die Malerarbeiten sind bereits abgeschlossen.

440_0008_8050693_ams13wal_klubhaus2.jpg
Im Erdgeschoß wählte man eine Massivbauweise. Darauf wurde ein Holzriegelbau gesetzt. Hier befindet sich ein größeres Besprechungszimmer.
Führer, Führer

„Wir sind voll im Bauplan. Der Verein hat schon mehr als 3.000 Stunden geleistet und war jedes Wochenende mit vielen Helfern im Einsatz. Bis der Spielbetrieb wieder läuft, wird das Gebäude wahrscheinlich fertig sein“, erklärt Bürgermeister Johann Bachinger. Momentan scheint es ja so, als ob Fußball aufgrund der Corona-Bestimmungen erst im Herbst wieder ermöglicht wird.

Angebot an Parkflächen wird vergrößert

Wie Vizebürgermeister Christian Marschalek erklärt, entstehen hinter dem Clubhaus zudem 40 neue Parkflächen. „Ende April stehen dann die Fassadenarbeiten auf dem Programm, Anfang Mai dann die Außenarbeiten. Derzeit entsteht zudem der Schuhwaschplatz“, berichtet auch Johannes Huber, Sportlicher Leiter des SCU Wallsee. Die mit der Gemeinde vereinbarte Arbeitsleistung habe man bereits erreicht.

Übrigens: Die Gemeinde als Bestandsnehmer hat mit dem Sportverein vor Kurzem auch den Pachtvertrag um 50 Jahre verlängert. Damit ist auch in den kommenden Jahrzehnten sichergestellt, dass in Wallsee Fußball gespielt werden kann. Zumindest, sobald das aufgrund der Corona-Maßnahmen wieder erlaubt wird.