7.500 Personen ließen sich in Amstetten testen. 27 positive Fälle wurden dabei entdeckt. Auch morgen Vormittag, am 24. 12., gibt es in Amstetten noch eine Testmöglichkeit.

Von Peter Führer. Erstellt am 23. Dezember 2020 (10:32)
Shutterstock/danielmarin

In den vergangenen zwei Tagen gingen insgesamt 7.500 Menschen, davon 5.441 aus dem Bezirk, zur freiwilligen Testung in die Amstettner Eishalle.

Wie Bezirkshauptfrau Martina Gerersdorfer berichtet, konnte das Bundesheer und das Rote Kreuz den Ansturm bewältigen. "Sie haben alle verfügbaren Kräfte zusammengezogen und perfekte Arbeit geleistet", erklärt Gerersdorfer. Von den 5.441 Tests brachten 27 ein positives Ergebnis hervor. Für jene Menschen, die ein solches Ergebnis erhielten, ging es weiter zum PCR-Test. 

Heute kamen im Bezirk übrigens wieder 50 neue Fälle dazu. Die Zahlen sind allerdings niedriger, als noch vor einigen Wochen. "Wir haben auch bemerkt, dass die Kontaktlisten, nachdem der Lockdown aus war, wieder sehr viel länger wurden", so Gerersdorfer. Jetzt wird es interessant zu beobachten, wie sich die Weihnachtsfeierlichkeiten auswirken werden. 

Übrigens: auch Morgen, am 24. 12. gibt es in der Eishalle noch die Möglichkeit zur Testung. Diese wird von 8 bis 11 Uhr vom Roten Kreuz durchgeführt.