Neue Urnengräber mit Stil in Biberbach. Sanierung fast abgeschlossen. Auch Arztordination ist fertig. Medizinerin übersiedelt im Mai.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 06. Mai 2019 (04:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bürgermeister Fritz Hinterleitner bei den neuen stilvollen Betonstelen am Biberbacher Friedhof. Jede bietet Platz für vier Urnen.
Knapp

Nicht ganz geschafft haben es die Firmen, die Erweiterung des Friedhofs bis Ostern abzuschließen. Ein kleines Stück im Zugangsbereich blieb ungepflastert. Dieser Schönheitsfehler soll aber demnächst korrigiert werden. „Wir drängen natürlich auf die Fertigstellung, allerdings haben die Baufirmen auch heuer sehr volle Auftragsbücher, darum kommt es eben zu Verzögerungen“, berichtet Bürgermeister Friedrich Hinterleitner.

Rund 145.000 Euro hat die Gemeinde in die Errichtung von stilvollen Fertigbetonstelen für Urnenbegräbnisse und 18 neue Erdgräber investiert. „Auch bei uns gibt es einen deutlichen Trend zur Feuerbestattung und dem müssen wir eben Rechnung tragen“, berichtet der Ortschef. Insgesamt wurden 32 Stelen geschaffen, die jeweils Platz für vier Urnen bieten.

Die stilvollen Fertigbetonelemente sind im Bereich vor der Aufbahrungshalle bogenförmig aufgereiht, sodass sie das Gebäude praktisch umfangen und auch ins Zentrum rücken.

„2015 wurde unser Friedhof ja zum schönsten in ganz Niederösterreich gewählt und das ist uns natürlich auch eine Verpflichtung“, erklärt Hinterleitner.

Ein anderes wichtiges Projekt der Gemeinde unmittelbar neben dem Friedhof steht vor dem Abschluss.

Die Ordination, die Biberbach für die praktische Ärztin baut, ist so gut wie fertig. Schon Anfang Mai wird die Medizinerin in das neue Haus übersiedeln. Der Massivbau wurde in Rekordzeit errichtet. Baubeginn war ja erst im Oktober 2018. Die Ärztin wird das Gebäude mieten. Der Zins soll im Wesentlichen die Kreditrückzahlung der Gemeinde abdecken.