St. Peterer App bietet Bürgerservice pur

Erstellt am 19. März 2022 | 03:40
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8302858_ams11ams_gemeindeapp_geht_online.jpg
Bürgermeister Johannes Heuras freut sich über die gelungene neue Gemeinde-App.
Foto: Gemeinde/Hummer
St. Peterer App bietet viele Infos und Neuigkeiten aus der Gemeinde.
Werbung
Anzeige

„Endlich ist sie da, unsere neue Gemeinde-App“, verkündete Bürgermeister Johannes Heuras stolz am Freitag via Social Media. Die gute Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Innerhalb kürzester Zeit gingen die Downloadzahlen in die Höhe. „In der heutigen Zeit hat fast jeder ein Smartphone. Auch als Gemeinde wollen wir unseren Bürgern da das bestmögliche Service anbieten. Die positiven Rückmeldungen gleich am ersten Tag waren wirklich enorm“, sagt der Ortschef.

Die App „St. Peter in der Au“ ist in allen App-Stores sowohl für Android als auch für Apple-Produkte verfügbar.

Mit der Firma i-gap Schwingenschlögl & Welser wurde die App konkret auf die Anforderungen der Gemeinde zugeschnitten. Wie die Homepage ist auch sie im Corporate Design von St. Peter/Au umgesetzt. Neben aktuellen Informationen und Neuigkeiten aus dem Gemeindeleben hat die App viel zu bieten. „Wir können damit alle Nutzer mit Pushnachrichten ganz aktuell informieren, andererseits können alle User aber auch aktiv Anliegen oder Meldungen an die Gemeinde schicken, die dann von unseren Mitarbeitern bearbeitet werden“, erklärt der Bürgermeister. Weiters wird an Veranstaltungen oder die Müllabfuhr erinnert und es gibt die Möglichkeit für die Wirte im Gemeindegebiet, ihre Tagesmenüs zu bewerben. Eine wichtige Einrichtung ist auch der Ärzte- und Apothekennotdienst, der jederzeit abrufbar ist. „Unser Ziel ist, die App laufend zu verbessern und anzupassen“, sagt Heuras.

Im Vorfeld des offiziellen Starts der App wurde diese in einer internen Testphase einige Wochen geprüft und adaptiert. „Mein Dank gilt allen, die ihren Beitrag zum Gelingen geleistet haben. Die Testphase ist gut gelaufen, jetzt freuen wir uns auf den Echtbetrieb, in dem die Bürgerinnen und Bürger die App und all ihre Vorteile auf Herz und Nieren prüfen werden“, wünscht der Bürgermeister allen viel Freude mit der neuen App.

Werbung