FPÖ Amstetten präsentierte Spitzenduo. Christian Schrammel wird die FPÖ als neuer Spitzenkandidat in die Gemeinderatswahl führen. Auf Platz zwei steht Harald Wiesauer.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 10. Oktober 2019 (11:15)
Hermann Knapp
Bei der Präsentation des FPÖ-Spitzenduos für Amstetten. Bezirksvorsitzende-Stellvertreter Alexander Schnabel, Christian Schrammel, Bezirksvorsitzende Edith Mühlberghuber, Harald Wiesauer und GVV-Landesobmann Karl Wurzer.

Nach dem Ausschluss der bisherigen FPÖ-Riege um Brigitte Kashofer muss sich die Freiheitliche Partei in Amstetten neu aufstellen. Bezirksobfrau Edith Mühlberghuber hat vorläufig die Führung der Geschäfte übernommen. Sie präsentierte am Donnerstag das Führungsduo für die Gemeinderatswahl.

Christian Schrammel (41)  ist derzeit noch Gemeinderat in St. Georgen am Ybbsfelde, wird aber 2020 in Amstetten kandidieren. "Ich bin beruflich in Amstetten tätig und habe hier eigentlich meinen Lebensmittelpunkt", sagt der selbstständige Versicherungsvertreter. Derzeit hat er in der Stadt zwar nur einen Nebenwohnsitz, das soll sich aber in naher Zukunft ändern.

Harald Wiesauer (55) wohnt seit 2014 in Amstetten. Er ist selbstständiger Fotograf und arbeitet bei einem Linzer Textilunternehmen als Projektmanager.

Insgesamt werden voraussichtlich zehn Kandidaten auf der FPÖ-Liste stehen, die in den nächsten Wochen offiziell präsentiert wird, ebenso wie das Wahlprogramm. Das Ziel der Partei ist ehrgeizig: Sie will ihre sieben Mandate von der Wahl im Jahr 2015 halten.

Als Nachfolger der verstorbenen Gemeinderätin Susanne Premm wird bis zum Ablauf der Periode Robert Mitterbauer in den Gemeinderat einziehen.

Mehr zu den FPÖ-Kandidaten lest ihr in der neuen Amstettner NÖN-Ausgabe.