Neuhofner Großbaustelle ist nun abgeschlossen. Areal rund um Haus Ostarrichi erstrahlt in neuem Glanz.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 19. August 2020 (04:38)
Zeigten sich über das neue Ortsbild zufrieden: . die geschäftsführenden Gemeinderäte Gernot Höller, Anton Oberleitner und Roswitha Amersin mit Vizebürgermeister Josef Zehetgruber und Bürgermeisterin Maria Kogler.
Heribert Hudler

Eine langwierige Großbaustelle in Neuhofen/Ybbs war die Straßen- und Parkplatzgestaltung rund um das Haus Ostarrichi und den Ostarrichi Kulturhof mit Museum und Gemeindeamt.

Spezieller Wert auf  Sicherheit der Fußgänger gelegt

„Es wurde im Herbst 2019 mit den ersten Bauarbeiten durch die Strabag Baugesellschaft mit Sitz in St. Peter begonnen. Bedingt durch Covid-19 gab es eine dreimonatige Unterbrechung, so konnte das Projekt erst Anfang August abgeschlossen werden“, sagte Bürgermeisterin Maria Kogler im Rahmen eines Rundganges mit Vizebürgermeister Josef Zehetgruber und den geschäftsführenden Gemeinderäten Roswitha Amersin, Gernot Höller und Anton Oberleitner.

Großes Augenmerk legte man in Neuhofen/Ybbs auf die Straßenführung der Hauptstraße und der Badgasse. Wobei man auf die Sicherheit der Fußgänger einen besonderen Wert gelegt habe.

So gibt es nun einen Gehweg, beginnend bei der Brücke über den Elzbach (Gasthaus Haan) bis zur Hauptstraße und der Kreuzung Hauptstraße und Ulmerfelderstraße. Wesentlich ist auch, dass nun vor dem Haus Ostarrichi 16 neue Parkplätze entstanden sind, davon ein Behindertenparkplatz.

„Bedingt durch Covid-19 gab es eine dreimonatige Unterbrechung, so konnte das Projekt erst Anfang August abgeschlossen werden.“Bürgermeisterin Maria Kogler

Erschwert wurden die Straßenbauarbeiten in der Badstraße, da diese die einzige Zufahrtsmöglichkeit für die Bewohner der Badsiedlung und der Bachgasse ist. Auch dieses Problem wurde durch die Strabag gelöst, indem man eine Fahrspur immer freihalten konnte.

Lediglich bei den Asphaltierungsarbeiten musste diese für einen Tag zur Gänze gesperrt werden. Bürgermeisterin Maria Kogler dankte den bauausführenden Firmen und Arbeitern für die ausgezeichnete Durchführung der Arbeiten, aber insbesondere den Anrainern und den Bürgern für die Geduld und das Verständnis für dieses Großprojekt im Zentrum von Neuhofen.