Amstettner Doka-Schalungen für Bukarester Kathedrale

In Bukarest arbeitet Doka an einer der größten christlich-orthodoxen Kirchen der Welt.

Erstellt am 04. April 2018 | 05:14
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7213553_ams14ams_doka_schalungen.jpg
Eine der weltweit größten christlich-orthodoxen Kirchen entsteht derzeit in Bukarest. Die Schalungslösungen kommen von Doka.
Foto: Doka

In der rumänischen Hauptstadt entsteht eine orthodoxe Kathedrale von beeindruckenden Ausmaßen. Mit einer Länge von 124 Metern, einer Breite von 70 Metern und einer Höhe von 120 Metern wird das Kirchengebäude bis zu 5.000 Menschen Platz bieten und damit eine der größten christlich-orthodoxen Kirchen der Welt sein. Für die Schalung der komplexen Strukturen setzt man auf die Schalungslösungen von Doka.

Anzeige

Künftig wird sich der Sitz des Patriachats der rumänisch-orthodoxen Kirche in der neuen Kathedrale befinden. Der Baukomplex soll unter anderem auch zwei Mehrzweckhallen für je 1.000 Personen, zwei Pilgerherbergen sowie ein Gesundheitszentrum umfassen. Die Bauarbeiten laufen seit Dezember 2010 und sollen Ende 2018 abgeschlossen sein.

Die schwierigen geometrischen Plattenelemente wurden in Amstetten vom Engineering Office Eastern Europe gemeinsam mit Doka-Technikern aus Bulgarien und der Ukraine sowie dem Structural Engineering Departement entworfen. Neben den geometrischen und technischen Herausforderungen gab es auch einen großen Zeitdruck, da in 10 Monaten rund 8.000 technische Stunden für das Projekt benötigt wurden.