Handelseinig! Hunde-Freilaufzone kommt. Gemeinde wird Areal von der mondi beim alten Kraftwerk Hofmühle pachten. Umsetzung erst im nächsten Jahr.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 20. September 2016 (04:13)
NOEN
Symbolbild

In Amstetten wurde die neue Hundefreilaufzone bereits eröffnet und auch im Ortsteil Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth scheint sich eine Lösung abzuzeichnen. „Es wird wohl das Areal rund um das alte Kraftwerk Hofmühle werden.

Die Verhandlungen mit der mondi sind gut verlaufen, ich bin zuversichtlich, dass wir einen Pachtvertrag zustande bringen“, berichtet Ortsvorsteher Egon Brandl.

Areal soll eingezäunt werden

Auf dem Areal nahe der Ybbs will ja auch die Feuerwehr eine Zillenanlagestelle samt Wasserentnahmestelle für mögliche Brände errichten. Für Brandl hat beides nebeneinander Platz. „Ich habe für beide Projekte auch schon die Budgetmittel beantragt und hoffe, dass wir sie auch bekommen. Es geht insgesamt um rund 40.000 Euro.“

Die Hundefreilaufzone würde rund 1.300 Quadratmeter groß sein, nicht genug, um wie in Amstetten einen Bereich für große und einen für kleine Hunde zu schaffen. „Die Hundebesitzer sind mit dem Gelände aber trotzdem zufrieden“, sagt Brandl.

Natürlich soll das Areal eingezäunt werden – auf einer Seite ragt ohnehin eine Felswand auf.

Das Areal der künftigen Hundefreilaufzone muss auch begrünt werden. Mit der Ausbringung des dafür nötigen Humus hofft der Ortsvorsteher heuer noch beginnen zu können.

Umfrage beendet

  • Hundefreilaufzone in Hausmening nötig?