Hollenstein an der Ybbs

Erstellt am 01. August 2018, 12:53

Rehbock verfolgt und ausgerutscht: Jäger abgestürzt. Einen 71-jährigen Jäger musste die Bergrettung am Dienstag in Hollenstein aus unwegsamem Gebiet bergen.

Symbolbild  |  APA (dpa/Archiv)

Der Waidmann hatte einen Rehbock angeschossen und war dem verletzten Tier, das die Flucht ergriff, gefolgt. Seine Suche verlief jedoch ergebnislos. Als der Jäger dann in dem sehr steilen Gelände wieder absteigen wollte, rutschte er aus und fiel einen Abhang hinunter.

Er blieb schwer verletzt in einem Bach liegen. Zum Glück war der 71-Jährige aus Säusenstein (Gemeinde Ybbs/Donau) mit einem Jagdkollegen unterwegs, der den Unfall beobachtete und sofort die Rettung alarmierte. Er leistete dem Verunglückten auch Erste Hilfe.

Die Bergrettung und der Gemeindearzt von Lunz, der ebenfalls alarmiert worden war, bereiteten den Mann auf den Transport vor. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er vom Rettungshubschrauber Christophorus 2 ins Landesklinikum Amstetten geflogen.