Generationenwechsel an der Spitze der Umdasch Group. Andreas J. Ludwig übergibt per 1.7.2021 die Führung der Umdasch Group an Wolfgang Litzlbauer.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 20. November 2020 (17:23)
Umdasch Group

In der Frage nach der nächsten Führungsgeneration der Umdasch Group ist es gelungen, Dr. Wolfgang Litzlbauer als zukünftigen Vorstandvorsitzenden der Unternehmensgruppe zu gewinnen. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Andreas J. Ludwig an, der mit Ende 2021 in Ruhestand treten wird.

Mit Wolfgang Litzlbauer holt sich die Umdasch Group einen Manager an Bord, der das Unternehmen bereits gut kennt. Er ist seit einigen Jahren Mitglied des Aufsichtsrates der drei Tochterunternehmen Doka, umdasch The Store Makers und Umdasch Group Ventures.
Eigentümerin Hilde Umdasch: „Mein Bruder und ich freuen uns sehr, die zukünftigen Geschicke unseres Unternehmens in die Hände einer so erfahrenen Führungspersönlichkeit zu legen.“

Wolfgang Litzlbauer (51) ist seit 1994 in unterschiedlichen Funktionen für die MIBA AG in Laakirchen tätig, aktuell als stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Durch lange Auslandsaufenthalte verfügt er über wertvolle Industrieerfahrung im internationalen Umfeld, die er zukünftig für die Umdasch Group einsetzen wird.

Wolfgang Litzlbauer
Umdasch Group

Dr. Litzlbauer übernimmt damit die Verantwortung für die nächste Unternehmensgeneration und wird gemeinsam mit den Geschäftsführern der Unternehmenstöchter die nachhaltige Entwicklung wesentlicher strategischer Themen auf Gruppen- sowie Unternehmensebene weiter vorantreiben.

Andreas J. Ludwig
Robert Maybach

Dr. Andreas Ludwig leitet seit 2010 die Umdasch Group, die unter seiner Führung eine eindrucksvolle Entwicklung vollzogen hat. Er wird über den Generationenwechsel hinaus einige strategische Themen weiter betreuen.
Die Umdasch Group AG im Überblick

Die international erfolgreiche Umdasch Group AG ist mit ihren Unternehmenstöchtern Doka und umdasch The Store Makers in rund 70 Ländern an mehr als 170 Standorten tätig. Seit 2017 beteiligt sich der Konzern mit der dritten Unternehmenstochter Umdasch Group Ventures an zukunftsträchtigen, vorrangig disruptiven Innovationen am Bau und im Handel. Das im Familienbesitz befindliche Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 8.900 Mitarbeiter und zählt mit 1,517 Mrd. Euro Umsatz zu den Top-Playern der heimischen Industriebranche. Der Fokus liegt neben einer starken Internationalisierung auf ständiger Innovation. Aktuell werden 88% des Umsatzes im Ausland erwirtschaftet.