Mostviertlerin (14) erlitt bei Wanderung Schwächeanfall

Ein 14 Jahre altes Mädchen aus dem Bezirk Amstetten hatte am Freitag in der Tscheppaschlucht in Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) bei einer Wanderung einen Schwächeanfall.

APA / NÖN.at Erstellt am 21. August 2020 | 16:10
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bergrettung Symbolbild
Symbolbild
Foto: privat

Nach Angaben der Polizei stürzte die 14-Jährige auf ein Geländer und anschließend auf darunter befindliche Stufen.

Das Mädchen war in Begleitung ihrer Eltern und ihrer beiden Geschwister unterwegs gewesen, als es plötzlich zusammenbrach. Bei dem Sturz verletzte sich das Mädchen, es wurde von einer zufällig vorbei kommenden Intensivkrankenschwester erstversorgt. Die 14-Jährige wurde von Bergrettern gemeinsam mit Sanitätern auf einer Trage aus der Schlucht gebracht und anschließend ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Im Einsatz standen die Bergrettung Ferlach mit sieben Einsatzkräften, das RK Klagenfurt mit zwei Sanitätern und die Polizeistreife Ferlach.