Bezirk Amstetten: "Die Lage ist derzeit stabil". 125 Personen sind derzeit im Bezirk Amstetten infiziert. Genau vor einem Jahr gab es im Bezirk den ersten Coronafall. Ab Morgen gibt es wieder die Möglichkeit zur Impfanmeldung.

Von Red. Amstetten. Update am 10. März 2021 (20:35)
Symbolbild
APA (dpa)

Am heutigen Dienstag Vormittag gab es im Bezirk Amstetten 125 aktuell infizierte und 323 abgesonderte Personen. Das berichtet Bezirkshauptfrau Martina Gerersdorfer. „Die Lage ist derzeit stabil, wir haben eine Inzidenz von 79. Damit stehen wir im Vergleich zu anderen Bezirken sehr gut da.“ Man beobachte aber weiterhin die umliegenden Regionen. So gäbe es ja beispielsweise in Oberösterreich wieder einen leichten Anstieg.

Übrigens: Am Dienstag vor einem Jahr, am 9. März 2020, gab es den ersten positiven Fall in Amstetten. „Damals hat keiner geglaubt, dass ein Jahr später dieses Thema noch immer im Mittelpunkt steht“, erinnert sich Gerersdorfer zurück.

Impfung: Anmeldung ist morgen wieder möglich 

Beim Thema Impfungen gibt es ebenfalls Neuigkeiten. So ist morgen (Mittwoch) ab 10 Uhr wieder eine Anmeldung für Bürger ab 80 Jahren möglich (www.impfung.at/termin). Eine Impfung ist nur nach erfolgreicher Voranmeldung und genauer Terminzuweisung möglich. Diese Impftermine bleiben bis Freitagnachmittag exklusiv für die Altersgruppe der über 80-Jährigen reserviert. 

Gebucht wird online immer gleich die erste und zweite Teilimpfung in einem Buchungsschritt, für bis zu drei Personen gleichzeitig. Man bekommt eine Buchungsbestätigung, den Impfaufklärungsbogen und weitere Informationen via Email zugeschickt. Für Amstettner, die Hilfe bei der Anmeldung benötigen, steht das Bürgerservice der Stadtgemeinde unter 07472/601-0 oder die Ortsvorstehungen in den Ortsteilen Ulmerfeld-Hausmening-Neurfurth und Mauer-Greinsfurth zur Verfügung. Weitere Infos: www.impfung.at.