Neues Licht für Hausmeninger Stadion. Sportplatz in Hausmening erhält neue, moderne Flutlichtanlage. Optimale Trainingsbedingungen durch Ausleuchtung des Trainingsplatzes und der Laufbahn.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 06. April 2021 (10:08)
Ortsvorsteher Anton Geister, Sportstadtrat Peter Pfaffeneder, Bürgermeister Christian Haberhauer und ASK-Hausmening Obmann Markus Gröbl (stehend von links) sowie Platzwart Ulrich Swoboda und Walter Kloimwieder (Obmann LC Neufurth, vorne) freuen sich über die neue Flutlichtanlage in Hausmening.
Usercontent, Stadtgemeinde Amstetten

Da die bestehende Flutlichtanlage nicht mehr den technischen Anforderungen entsprach und die Beschaffung von Ersatzteilen immer schwieriger wurde, beschloss man die Anschaffung einer neuen Flutlichtanlage für das Stadion in Hausmening. Bürgermeister Christian Haberhauer, Ortsvorsteher Anton Geister und Sportstadtrat Peter Pfaffeneder konnten sich nun selbst von der Leuchtkraft der neuen Anlage überzeugen. „Die moderne Led-Technologie der neuen Flutlichtanlage sorgt nicht nur für eine optimale Beleuchtung des Trainingsplatzes, sondern senkt auch die Stromkosten.“ berichtet Ortsvorsteher Anton Geister.

Für Sportstadtrat Peter Pfaffeneder hat die Förderung und Unterstützung von lokalen Sportvereinen Priorität: „Es freut mich sehr, dass nicht nur mehr der Trainingsplatz ausgeleuchtet wird, sondern mit zusätzlichen Strahlern auch ausreichend Licht auf die Laufbahn gebracht wird. So stehen dem ASK Lisec Hausmening und dem LC Neufurth auch in den Abendstunden optimale Trainingsbedingungen zur Verfügung.“

 

Investition für Zukunft der Sportvereine

Insgesamt wurden für die neue Flutlichtanlage 55.000 Euro investiert. Das Projekt wurde vom Land Niederösterreich mit 10.000 Euro und vom ASKÖ mit 5.500 Euro gefördert. Die neue Flutlichtanlage ist eine Investition in die Zukunft und Erhaltung der Sportvereine in Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth. „Bewegung ist für uns alle wichtig, um die Grundlagen dafür zu schaffen, benötigen unsere Vereine gut ausgestattete Trainingsmöglichkeiten. Daher fördern und erhalten wir unsere qualitativ hochwertigen Sportstätten. Damit danken wir unseren Vereinen für ihre engagierte Tätigkeit in unserer Gesellschaft“, betont Bürgermeister Haberhauer.